Eschen (FL): Lenkerin (74) fährt nach Selbstunfall unter Alkohol weiter

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochabend ereignete sich in Eschen sowie in Vaduz je ein Selbstunfall, bei denen sich niemand verletzte.

In Eschen fuhr kurz nach 21:00 Uhr eine 74-jährige alkoholisierte Frau mit ihrem Auto auf der Essanestrasse in westliche Richtung, als sie bei einem Verkehrsteiler mit Fussgängerstreifen gegen den linksseitig erhöhten Randstein kollidierte.

Obwohl dabei die linke vordere Radaufhängung brach, fuhr die Frau noch ca. 30 Meter weiter bevor das Auto letztendlich zum Stillstand kam. Nach erfolgtem Atemalkoholtest wurde ihr durch die Landespolizei der Führerausweis entzogen.

Kurze Zeit später, gegen 21:30 Uhr, ereignete sich in Vaduz ein weiterer Selbstunfall. Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr rückwärts aus einem Parkfeld auf die Hauptstrasse Heiligkreuz ein und kollidierte dabei mit dem Heck gegen einen Inselschutzposten vor dem Kreisverkehrsplatz Au. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle und verhielt sich dadurch pflichtwidrig. Der fehlbare Lenker konnte von der Landespolizei anschliessend ausfindig gemacht werden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Eschen (FL): Lenkerin (74) fährt nach Selbstunfall unter Alkohol weiter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.