Wädenswil ZH / A3: Irrsinnige Überhol-Manöver eines alkoholisierten BMW-Fahrers

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntagabend (16.7.2017) auf der A3 in Wädenswil einen Autofahrer angehalten, welcher mehrere Male grobe Verkehrsregelverletzungen begangen hatte. Der Lenker wurde verhaftet.

Gegen 16.30 Uhr fuhr ein 33-jähriger Mann mit seinem silberfarbenen BMW auf der A3 von Bilten GL Richtung Zürich. Gemäss ersten Erkenntnissen habe er zwei Fahrzeuge überholt, die sich auf dem Normalstreifen bzw. Überholstreifen befanden, indem er zwischen den Autos vorfuhr.

Einer dieser Personenwagen musste auf den Pannenstreifen ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Kurze Zeit später habe die Limousine mit überhöhter Geschwindigkeit und bei dichtem Verkehrsaufkommen etwa 10 bis 20 Fahrzeuge via Pannenstreifen überholt.

Eine aufgrund von Meldungen aufgebotene Verkehrspatrouille konnte beobachten, wie der BMW mehrmals den Fahrstreifen wechselte und wiederum mehrere Fahrzeuge rechts überholte. Dabei beschleunigte der Fahrer das Gefährt massiv.

Die Verkehrspatrouille verlor den BMW aufgrund dessen Fahrweise aus dem Sichtbereich. Bei Wädenswil musste der Lenker wegen des dichten Verkehrs langsamer fahren und konnte angehalten werden. Bei der Kontrolle des 33-Jährigen wurde starker Alkoholmundgeruch festgestellt; es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Die Staatsanwaltschaft von Limmattal / Albis führt die weiteren Ermittlungen.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Vorfall sowie zur Fahrweise des silberfarbenen BMW mit italienischen Kontrollschildern machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Telefon 043 833 17 00, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wädenswil ZH / A3: Irrsinnige Überhol-Manöver eines alkoholisierten BMW-Fahrers

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.