Ebikon LU: Kollision im stockenden Verkehr – Verursacher flieht – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im stockenden Kolonnenverkehr kam es zwischen zwei Personenwagen zu einer Auffahrkollision.

Während eine Lenkerin des geschädigten Autos der Polizei telefonierte, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Donnerstagnachmittag 20.07.2017, 16:30 Uhr, fuhr die Lenkerin eines Personenwagens auf der Zugerstrasse durch Ebikon. Im stockenden Kolonnenverkehr kam es mit einem nachfolgenden Auto zu einer Auffahrkollision.

Um die Unfallformalitäten zu klären telefonierte die Lenkerin des geschädigten Personenwagens der Polizei. Dies nutzte der Unfallverursacher und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Er fuhr mit einem dunklen Personenwagen mit Luzerner Kontrollschildern. Die ganze Frontseite ist beschädigt.

Zeugenaufruf

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Personen, welche den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf das beteiligte Auto oder dessen Lenker machen können, werden gebeten sich bei der Luzerner Polizei zu melden. Telefon +41 (0) 41 248 81 17

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Ebikon LU: Kollision im stockenden Verkehr – Verursacher flieht – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.