Zürich ZH: Raub auf Lebensmittelgeschäft – Stadtpolizei klärt auf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Zürich ZH: Raub auf Lebensmittelgeschäft – Stadtpolizei klärt auf
Jetzt bewerten!

Die Stadtpolizei Zürich hat drei Männer ermittelt und verhaftet, die für den Raub auf einen Laden im Kreis 9 verantwortlich sind (siehe Meldung vom 20. Juli 2017).

Nach dem Raub auf ein Lebensmittelgeschäft im Kreis 9 am Donnerstagmorgen, 20. Juli 2017, erhielt die Stadtpolizei mehrere Hinweise aus der Bevölkerung. Unter anderem wurde auch ein Lieferwagen beobachtet, der mit dem Überfall in Zusammenhang gebracht werden konnte.

Aufgrund der sofort eingeleiteten Abklärungen und Fahndungsmassnahmen verhaftete die Stadtpolizei im Laufe des gestrigen Tages sechs Tatverdächtige. Bei den in der Folge durchgeführten Ermittlungen durch Detektive stellte sich heraus, dass drei der Verhafteten am Raub beteiligt waren.

Die Männer im Alter von 22, 23 und 24 Jahren wurden durch die Stadtpolizei und anschliessend durch die Staatsanwaltschaft befragt und zeigten sich dabei geständig.

Im Zuge von weiteren Ermittlungen und Hausdurchsuchungen konnten mehrere tausend Franken der Beute sichergestellt werden. Gegen drei weitere Verhaftete erhärtete sich der Tatverdacht nicht und sie wurden wieder entlassen.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Raub auf Lebensmittelgeschäft – Stadtpolizei klärt auf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.