Krankheitserregende Listerien: Migros ruft gekochte Schinkenwürfeli zurück

31.07.2017 |  Von  |  Konsum, News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einer Migros-internen Stichprobenkontrolle von gekochten Schinkenwürfeli wurden krankheitserregende Listerien festgestellt.

Ein Gesundheitsrisiko kann nicht vollständig ausgeschlossen werden. Aus Sicherheitsgründen ruft die Migros vorsorglich zwei Schinkenwürfeli-Artikel zurück.

Der Rückruf betrifft folgende Artikel mit dem Verbrauchsdatum bis und mit 07.08.2017

M-Budget Vorderschinkenwürfeli, 2 x 90g (180g) Art.Nr. 2315.001.896.02, Preis CHF 3.75

TerraSuisse Vorderschinkenwürfeli, 2 x 65g (130g) Art. Nr. 2315.001.896.10, Preis CHF 3.20

Die Migros bittet ihre Kunden, die aufgeführten Schinkenwürfeli nicht zu essen. Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben. In Einzelfällen könnten nach dem Verzehr der Schinkenwürfeli grippeartige Symptome (Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit) auftreten.

Schwangere Frauen sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen die beschriebenen Symptome erscheinen, wird empfohlen, sofort einen Arzt aufzusuchen. Schinkenwürfeli, welche vor dem Konsum gekocht oder gebacken wurden, sind unbedenklich, weil allfällig vorhandene Listerien durch die Hitze abgetötet werden. Die Kundinnen und Kunden können die beiden Produkte in die Migros- Filialen zurückbringen und erhalten den Kaufpreis zurückerstattet.


© Migros-Genossenschafts-Bund

© Migros-Genossenschafts-Bund


 

Quelle: Migros-Genossenschafts-Bund
Artikelbild: SVIATLANA SHEINA – shutterstock.com

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Krankheitserregende Listerien: Migros ruft gekochte Schinkenwürfeli zurück

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.