Grosse Hagel- und Sturmschäden in der Landwirtschaft

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Grosse Hagel- und Sturmschäden in der Landwirtschaft
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Hagel und Sturm verursachten vor allem in den Kantonen BE, SH, TG und ZH Schäden in der Landwirtschaft.

Die Schweizer Hagel Versicherung erwartet rund 700 Schadensmeldungen mit bis zu 4 Millionen Franken versicherte Schäden in der Landwirtschaft.

Angaben zu den Hagel- und Sturm-Ereignissen vom 1. und 2. August 2017

Betroffene Kantone, Regionen: die Kantone Bern, Schaffhausen, Thurgau (Untersee) und Zürich (Zürcher Weinland und Winterthur)
Betroffene landwirtschaftliche Kulturen: Wein, Gemüse, Ackerkulturen (Mais, Kartoffeln, Zuckerrüben) und Obst
Erwartete Anzahl Schadensmeldungen: rund 700
Erwartete versicherte Schadenssumme an landwirtschaftlichen Kulturen: bis 4.0 Millionen Franken

Um die betroffenen Versicherten rasch zu unterstützen, werden die Schadenexperten in den kommenden Tagen mit der Schadenserhebung starten.

Die Schweizer Hagel Versicherung garantiert den betroffenen Versicherten eine rasche und professionelle Schadenabschätzung durch kompetente Experten.

Hinweis: Versicherungsnehmer können Schäden vorzugsweise per Internet unter www.hagel.ch oder per Fax, Post melden.

 

Quelle: Schweizerische Hagel-Versicherungs-Gesellschaft
Artikelbild: Symbolbild © Netfalls Remy Musser – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Grosse Hagel- und Sturmschäden in der Landwirtschaft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.