Littau LU: Linienbus muss stark bremsen – Mann (90) verletzt – Polizei sucht Zeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Littau LU: Linienbus muss stark bremsen – Mann (90) verletzt – Polizei sucht Zeugen
Jetzt bewerten!

Gestern Nachmittag musste ein Linienbus auf der Luzernerstrasse in Littau wegen einem Personenwagen brüsk abbremsen. Dabei stürzte ein Passagier und verletzte sich dabei. Die Unfallursache ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwoch, den 2. August 2017, kurz nach 15:00 Uhr, fuhr ein Linienbus auf der Luzernerstrasse in Littau Richtung Luzern. Zwischen den beiden Kreisverkehrsplätzen Gasshof und Flurstrasse wurde der Linienbus offenbar von einem Personenwagen überholt und musste anschliessend stark abbremsen.

Bei diesem Bremsmanöver stürzte ein 90-jähriger Passagier und verletzte sich dabei. Er wurde durch den Rettungsdienst 144 in ärztliche Behandlung gefahren.

Die Aussagen der beiden Fahrzeuglenker zum Unfallhergang sind unterschiedlich. Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 11 17 bei der Polizei zu melden.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Littau LU: Linienbus muss stark bremsen – Mann (90) verletzt – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.