Basel-Stadt: Elisabethenstrasse nur in eine Richtung befahrbar

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Basel-Stadt: Elisabethenstrasse nur in eine Richtung befahrbar
Jetzt bewerten!

Die zweite Etappe der Umgestaltung der Elisabethenstrasse führt zu Umleitungen für Autos, Velos und Trams. Ab Montag, 7. August bis Ende September 2017 ist die Elisabethenstrasse zwischen Bankverein und Henric Petri-Strasse nur Richtung Wettsteinbrücke befahrbar.

Tiefbauamt, BVB und IWB erneuern Strasse, Trottoirs, Tramgleise und unterirdische Leitungen in der unteren Elisabethenstrasse. Ziel der Umgestaltung ist neben dem Erhalt der städtischen Infrastruktur eine attraktivere Fussgängerverbindung zwischen dem Bahnhof SBB und der Innenstadt.

In der nächsten Bauphase konzentrieren sich die Arbeiten auf die Strassenseite mit den geraden Hausnummern zwischen Bankverein und Elisabethenkirche. Damit IWB dort unterirdischen Leitungen bauen und erneuern kann, nimmt die BVB das Tramgleis in Fahrtrichtung Bahnhof ausser Betrieb und bricht es teilweise ab. Wegen dieser Arbeiten ist die Elisabethenstrasse ab 7. August bis Ende September zwischen dem Bankverein und der Henric Petri-Strasse nur in Fahrtrichtung Wettsteinbrücke befahrbar.

Der motorisierte Verkehr wird in Richtung Bahnhof und Heuwaage über die Dufourstrasse, den Aeschenplatz, den Aeschengraben und die Nauenstrasse umgeleitet. Die Tramlinien 1 und 2 in Fahrtrichtung Bahnhof SBB werden vom Bankverein über den Aeschenplatz umgeleitet. Die Haltestelle „Kirschgarten“ wird in diese Richtung nicht angefahren.

In der Gegenrichtung verkehrt das Tram wie gewohnt. Für Velofahrende sind Umleitungen durch das Kirschgartenquartier und die Theaterstrasse signalisiert. Das Trottoir auf der Seite der geraden Hausnummern ist zwischen dem Bankverein und der Elisabethenkirche gesperrt. Fussgängerinnen und Fussgänger müssen die gegenüberliegende Strassenseite benutzen.

Ab Ende September wird die Elisabethenstrasse zwischen Bankverein und Klosterberg für den Verkehr komplett gesperrt. Die Trams verkehren in beide Richtungen über den Aeschenplatz, der übrige Verkehr wird umgeleitet. Ab Ende Oktober fahren die Trams wieder durch die Elisabethenstrasse. Auto- und Velofahrende werden hingegen noch bis Ende November umgeleitet. Der Kanton Basel-Stadt führt mit der zweiten Bauetappe ein neues Verkehrsregime ein. Nach Ende der Umgestaltung im November ist der Durchgangsverkehr in Richtung Wettsteinbrücke für Autofahrende untersagt.

 

Quelle: Kanton Basel-Stadt und BVB
Artikelbild: Andrei Tudoran – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt: Elisabethenstrasse nur in eine Richtung befahrbar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.