Vättis SG: 59-jährige Wanderin verläuft sich und muss erschöpft geborgen werden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Vättis SG: 59-jährige Wanderin verläuft sich und muss erschöpft geborgen werden
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am Dienstag (08.08.2017), kurz vor Mittag, hat sich eine 59-jährige Wanderin bei der Kantonspolizei St.Gallen gemeldet.

Sie hatte sich bei einer Wanderung im Breitägertentobel verlaufen und musste erschöpft geborgen werden.

Die 59-Jährige begab sich alleine auf eine Wanderung ins Breitägertentobel. Kurz vor Mittag meldete sie sich bei der Kantonalen Notrufzentrale. Sie gab an, sich in unwegsames Gelände verlaufen zu haben und erschöpft zu sein.

Dank der Ortskenntnisse von Mitgliedern des Alpinkaders der Kantonspolizei St.Gallen konnte aufgrund ihrer Beschreibung der ungefähre Aufenthaltsort ausfindig gemacht und ein Suchflug durch die Rega in die Wege geleitet werden.

Dieser blieb aber vorerst erfolglos. Deshalb begaben sich Mitglieder des Alpinkaders zu Fuss ins Suchgebiet. Dort konnten sie Hilferufe der Wanderin hören.

Ein Team des Rettungsdienstes konnte später auch Sichtkontakt zur Frau herstellen. So konnten die Rettungskräfte den Helikopter der Rega mit Spezialisten der Alpinen Rettung ans richtige Ort lotsen.

Die Frau wurde schliesslich mit der Rettungswinde geborgen und ausgeflogen. Sie blieb unverletzt.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Rega



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Vättis SG: 59-jährige Wanderin verläuft sich und muss erschöpft geborgen werden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.