Stadt Zürich: Mehrere auswärtige Taxifahrer wegen sogenanntem „Wischen“ verzeigt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Zürich: Mehrere auswärtige Taxifahrer wegen sogenanntem „Wischen“ verzeigt
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Anlässlich von Taxikontrollen verzeigte die Stadtpolizei Zürich am späten Samstagabend, 19. August 2017, 18 auswärtige Taxilenkende wegen sogenanntem „Wischen“.

In der Zeit von 23:30 bis 00:30 Uhr kontrollierte die Stadtpolizei Zürich an diversen Orten in der Stadt Taxis.

Dabei wurden 18 Taxilenkende zur Anzeige gebracht, weil sie jeweils eine illegale Taxifahrt ohne Betriebsbewilligung und Taxiausweis in der Stadt durchgeführt hatten. Zusätzlich wurden sieben Taxilenkende verzeigt weil sie gegen die Preisanschreibepflicht verstossen hatten, indem sie den Grundtarif einer Fahrt für Kunden nicht sichtbar angebracht hatten.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Mehrere auswärtige Taxifahrer wegen sogenanntem „Wischen“ verzeigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.