Liestal BL: Junge Frau im Zug mehrfach sexuell belästigt – die Polizei sucht Zeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Liestal BL: Junge Frau im Zug mehrfach sexuell belästigt – die Polizei sucht Zeugen
4.5 (90%)
4 Bewertung(en)

Am Samstag, 19. August 2017, um 16.11 Uhr, wurde auf der Zugfahrt von Liestal nach Aesch BL eine junge Frau mehrfach sexuell belästigt und sexuell genötigt.

Die Polizei sucht Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft betrat die 21-jährige Frau mit Trisomie21 (Down-Syndrom) um 16.11 Uhr den Regionalzug S3 in Richtung Basel/Porrentruy (JU). Während der Zugfahrt wurde sie von zwei dunkelhäutigen Männern angesprochen und daraufhin mehrfach sexuell belästigt und sexuell genötigt. In Aesch BL konnte das Opfer den Zug verlassen. Die unbekannte Täterschaft fuhr im Zug weiter in Richtung Laufen BL.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Telefon 061 553 35 35.

 

Quelle: PolizeiBL
Artikelbild: Symbolbild © Kenneth Ip – shutterstock.com



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Mayne kinder grose problem bitte help ih ungan und mayne kinder basel swicerland und szexual arbaiten mayne kinder 17 jahre ih bisjen schpechen bitte ungam schprechen und ruffen mit ih: +36307051575

Ihr Kommentar zu:

Liestal BL: Junge Frau im Zug mehrfach sexuell belästigt – die Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.