Kanton Freiburg: Einweihung des Polizeipostens Flamatt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute wurde der neue Polizeiposten Flamatt in Anwesenheit von Herr Maurice Ropraz, Präsident des Staatsrates und Sicherheits- und Justizdirektor, Oberstleutnant Philippe Allain, Chef der Gendarmerie, und zahlreichen Gästen eingeweiht.

Der ehemalige Polizeiposten war seit dem 1. Juli 1992 in einem Wohngebäude an der Bernstrasse 21b untergebracht. Er entsprach einer 2-Zimmerwohnung mit einer Fläche von ca. 55 m2 und war im Besitz des Staates Freiburg.

Er hat den heutigen Bedürfnissen und Tätigkeit nicht mehr entsprochen und es musste in der Gemeinde eine neue Lösung für diesen Posten gefunden werden. Schlussendlich wurde man an der Bernstrasse 10 fündig, im Gebäude der ehemaligen Eisenwarenhandlung Saner. Der Staat ist nicht mehr Besitzer sondern Mieter der Lokalitäten.

Es waren gewisse Umbauarbeiten notwendig, die Räumlichkeiten einem Polizeiposten anzupassen. Sie begannen im vergangenen Januar und ab dem 1. Juli 2017 steht er der Bevölkerung zur Verfügung.

Mit einer Investition von 50‘000 Franken entstand ein geräumiger Polizeiposten, der den heutigen Ansprüchen genügt und zugleich die Nähe zu den Bürgern der Gemeinden und der Region garantiert. Der Standort dieses Postens ist in einer Transitregion wie Flamatt, an der Grenze zum Kanton Bern, äusserst wichtig.

Die Wachtmeister Bruno Schmutz und Pascal Ledermann werden weiterhin für einen bürgernahen Dienst in den Gemeinden Wünnewil-Flamatt und Überstorf sorgen.

 

Quelle: Kapo Freiburg
Bildquelle: Kapo Freiburg

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Freiburg: Einweihung des Polizeipostens Flamatt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.