Kanton St.Gallen: Sehr starke Regenfälle – seit Mitternacht 270 Feuerwehreinsätze

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Kanton St.Gallen: Sehr starke Regenfälle – seit Mitternacht 270 Feuerwehreinsätze
4 (80%)
1 Bewertung(en)

In der Nacht auf den Samstag (02.09.2017), sind im Kanton wegen den starken Regenfällen über 270 Feuerwehreinsätze ausgelöst worden. Personen sind nach jetzigen Erkenntnissen keine zu Schaden gekommen.

Der Einsatzschwerpunkt befindet sich im Rheintal. Für die Abarbeitung der Notrufe wurde die Einsatzzentrale der Kantonspolizei St.Gallen personell stark verstärkt.

Seit Mitternacht regnet es intensiv im Kanton St.Gallen. Im Rheintal ist vor allem die Gemeinde Altstätten betroffen. Die Strassen nach Trogen und Gais sind gesperrt. Sowohl der Binnenkanal im Rheintal wie auch der Linthkanal in Schänis stehen unter Beobachtung der Führungsorgane. Einzelne Feuerwehren stehen im Dauereinsatz. Die Einsätze werden sequenziell abgearbeitet. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen.



Es müssen Keller ausgepumpt und teilweise Strassen von Geröll und Erde befreit werden. Nebst den Verbindungen von Altstätten ins Appenzellerland sind keine weiteren Hauptverkehrsverbindungen betroffen. Aktuell hat sich die Wettersituation etwas beruhigt. Es wird jedoch in den nächsten Stunden eine weitere Wetterfront erwartet.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bildquelle: Kapo St.Gallen



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton St.Gallen: Sehr starke Regenfälle – seit Mitternacht 270 Feuerwehreinsätze

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.