Täter eines Tötungsdelikts flieht aus dem Zentralgefängnis in Freiburg FR

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Täter eines Tötungsdelikts flieht aus dem Zentralgefängnis in Freiburg FR
3.5 (70%)
4 Bewertung(en)

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein Gefangener aus seiner Zelle im Zentralgefängnis in Freiburg geflohen. Es handelt sich um einen der mutmasslichen Täter des Tötungsdelikts in Frasses.

Die Untersuchungen und Nachforschungen haben bisher noch nicht zu seiner Festnahme geführt.

Am Samstag, 2. September 2017 alarmierte das Zentralgefängnis die Kantonspolizei aufgrund der Flucht eines Gefangenen aus dem Zentralgefängnis in Freiburg. Der Flüchtige hatte einen Weg gefunden, zwischen zwei und drei Uhr morgens aus seiner Einzelzelle zu entkommen, ohne vom Aufsichtspersonal bemerkt zu werden.

Trotz der Nachforschungen war es bisher nicht möglich, den Mann zu finden. Bei ihm handelt es sich um einen der mutmasslichen Täter des Tötungsdelikts in Frasses, Bashkim L., 35 Jahre alt und von kosovarischer Herkunft.

Der Generalstaatsanwalt hat eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände seiner Flucht und die dazu benutzten Mittel zu bestimmen. Es ist stark anzunehmen, dass er Hilfe von aussen erhalten hat.

Zur Erinnerung, ein Italiener wurde am Samstag, 11. Mai 2013 gegen 23.50 Uhr in Frasses erschossen. Zwei Personen eröffneten das Feuer gegen den Mann, als dieser vor der Garage seines Hauses stand. Er war gerade am Steuer seines Autos, zusammen mit seiner Frau, 21 Jahre alt, und seinen vier Kindern, zu Hause angekommen.

Die Untersuchungen ermöglichten es, zwei mutmassliche Täter festzunehmen, darunter Bashkim L. Sie wurden erstinstanzlich zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Die zweite Person befindet sich immer noch in Haft. Die Beschuldigten haben Einsprache gegen das Urteil der ersten Instanz erhoben und bestreiten immer noch, die Täter des Tötungsdelikts zu sein.

Das Foto und die Beschreibung des Gesuchten werden auf nationaler und internationaler Ebene verbreitet. Bashkim L. gilt als gefährlich. Er befindet sich wahrscheinlich nicht mehr auf Schweizer Boden.



Zum Zeitpunkt seiner Flucht entsprach der Gesuchte der folgenden Beschreibung:

Männlich, 35 Jahre alt, 177 cm gross, durchschnittlicher Körperbau, braune Augen, kurze schwarze Haare, langer schwarzer Bart, spricht Deutsch und Albanisch sowie Französisch mit starkem Akzent. Er trug eine schwarze Trainerhose, einen schwarzen Pullover und Turnschuhe.

Personen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Notfallnummer 117 oder auf dem nächstgelegenen Polizeiposten zu melden.

 

Quelle: Kapo Freiburg
Bilderquelle: Kapo Freiburg



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Da kann man sich fragen, mit welchem Aufwand dieser Mörder dingfest gemacht wurde. und jetzt ist der ganze Aufwand umsonst. Traurig aber wahr! Solches Gaunerpack sollt mit einer 20 kg schweren Eisenkugel am Fuss seine Strafe verbüssen, und dann auf Lebzeiten ausgeschafft werden. Doch dieses Pack wir es wieder schaffen, in die Schweiz zu kommen und sein Unwesen zu treiben

Ihr Kommentar zu:

Täter eines Tötungsdelikts flieht aus dem Zentralgefängnis in Freiburg FR

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.