Stadt Luzern LU: Raubüberfall in einem Schmuckgeschäft – Polizei sucht Zeugen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Stadt Luzern LU: Raubüberfall in einem Schmuckgeschäft – Polizei sucht Zeugen
Jetzt bewerten!

Heute Morgen wurde am Schwanenplatz in der Stadt Luzern ein Schmuckgeschäft von zwei unbekannten Männern überfallen.

Eine Person wurde dabei verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Sonntagmorgen, 10. September 2017, kurz nach 08:00 Uhr, wurde am Schwanenplatz in der Stadt Luzern ein Schmuckgeschäft überfallen. Zwei unbekannte Männer bedrohten die Angestellten beim Betreten des Geschäftes mit einer Faustfeuerwaffe. Die beiden Täter erbeuteten beim Überfall Uhren, Schmuck und Bargeld, danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Eine Person wurde verletzt und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Die Fahndung nach den unbekannten Männern ist derzeit am Laufen.



Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zu den unbekannten Tätern machen können oder im Umfeld des Schwanenplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese Personen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bilderquelle: Luzerner Polizei



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Luzern LU: Raubüberfall in einem Schmuckgeschäft – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.