Nachtrag 2: Bahnunfall in Andermatt – eine Person ist noch im Spital

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
Nachtrag 2: Bahnunfall in Andermatt – eine Person ist noch im Spital
Jetzt bewerten!

Am Montag, 11. September 2017, kam es im Bahnhof in Andermatt zu einem Rangieraufprall bei einem Regionalzug der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB). In der Zugkomposition mit fünf Personenwagen befanden sich rund 100 Fahrgäste.

Es gab Verletzte (siehe letzte Meldung vom 11. September 2017).

Gesundheitszustand der verletzten Personen

Von den insgesamt 24 Personen, die sich in Spitalpflege begeben mussten, befindet sich noch eine Person im Spital. Aller Voraussicht nach kann auch diese Person das Spital noch im Verlaufe des heutigen Tages verlassen.

Hotline

Die Hotline, die im Zusammenhang mit dem Bahnunfall eingerichtet wurde, nahm rund 40 Anrufe entgegen. Nun wird sie abgeschaltet. Telefonisch kann die Kantonspolizei über die Nummer 041 875 22 11 erreicht werden.

Untersuchung

Die umfangreichen Ermittlungen laufen weiter. Dabei geht es insbesondere darum, die Unfallursache und den genauen Unfallhergang zu klären.

Die Untersuchung steht unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Nachtrag 2: Bahnunfall in Andermatt – eine Person ist noch im Spital

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.