St. Margrethen SG: Verpuffung bei PW-Reinigung – mit Rega ins Spital geflogen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!
St. Margrethen SG: Verpuffung bei PW-Reinigung – mit Rega ins Spital geflogen
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Am Freitag (15.09.2017), um 15 Uhr, ist es Bahnhofplatz im Innern eines parkierten Autos zu einer Verpuffung gekommen.

Dabei erlitt ein 33-Jähriger Verbrennungen im Gesicht und Brustbereich. Er wurde mit der Rega ins Spital geflogen.

Der 33-Jährige versprühte im Innern seines Autos ein geruchneutralisierendes Spray. Dabei zündete er, gemäss eigenen Angaben, eine Zigarette an. Dies führte zu einer Verpuffung und den Verletzungen. Durch die Wucht der Verpuffung drückte es die hinteren Autotüren leicht nach aussen. Der Mann wurde bis zum Eintreffen des Notarztes und des Ambulanzteams von Passanten betreut. Die Rega flog ihn in eine spezialisierte Klink.



 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bilderquelle: Kapo St.Gallen



Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Rauchen ist ungesund und kann zum tode führen.

Ihr Kommentar zu:

St. Margrethen SG: Verpuffung bei PW-Reinigung – mit Rega ins Spital geflogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.