Stadt Zürich: Brand an der Bahnhofstrasse mit beträchtlichem Sachschaden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In einer Liegenschaft an der Bahnhofstrasse ist im 1. Stock ein Feuer ausgebrochen. Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung konnte dank dem schnellen Eingreifen Schlimmeres verhindern. Alle Personen konnten rechtzeitig evakuiert und das Feuer gelöscht werden. Es gab keine Verletzten.

Der Sachschaden dürfte beträchtlich sein.

Um 14.08 Uhr wurde die Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung wegen eines Feuers in einem Gebäude im 1. Stock an der Bahnhofstrasse alarmiert. Die sofort ausgerückte Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst trafen kurz darauf am Einsatzort ein. Vor Ort schlug den Rettungskräften massiver Rauch entgegen.

Die verbliebenen Personen wurden umgehend aus dem Gebäude evakuiert. Die Berufsfeuerwehr rückte zum Brandherd vor und konnte das Feuer rasch löschen. Anschliessend wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vor Ort medizinisch versorgt, musste aber nicht hospitalisiert werden.

Am Einsatz beteiligt war nebst der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst von Schutz & Rettung die Stadtpolizei Zürich. Der Trambetrieb war durch den Einsatz an der Bahnhofstrasse zeitweise eingeschränkt. Die Brandursache wird nun durch Brandermittler der Kantonspolizei Zürich und Detektive der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt, dürfte jedoch beträchtlich ausfallen.

 

Quelle: Schutz & Rettung
Artikelbild: Google Maps



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Brand an der Bahnhofstrasse mit beträchtlichem Sachschaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.