Stadt Zürich: Vermummte Chaoten demolieren Fan-Busse des FC Lugano

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagnachmittag, 1. Oktober 2017, demolierten Vermummte die Fahrzeuge von Lugano-Fans, die auf dem Weg zum Stadion Letzigrund waren.

Dabei entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Gegen 15.15 Uhr meldeten sich mehrere Anrufer bei der Stadtpolizei Zürich und gaben an, dass soeben diverse vermummte Personen bei der Autobahnausfahrt Sihlhölzli vor dem Rotlicht zwei wartendende Kleinbusse mit Fans des FC Lugano angegriffen hätten.

Diese waren auf dem Weg zum Super-League-Spiel gegen den FC Zürich im Stadion Letzigrund. Dabei wurden bei zwei Fahrzeugen Frontscheiben, Seitenscheiben sowie Aussenspiegel eingeschlagen, bzw. beschädigt. Drei Autoinsassen wurden leicht verletzt.

Sie verzichteten jedoch auf den Beizug der Sanität und wollten auch keine Anzeige erstatten.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Ich lese, vermummte Chaoten, haben nicht schon ein Vermummungsverbot! Solche Leute sind auf der Stelle zu verhaften, Punkt. Für was haben wir denn Gesetze??? Gut, dass die Initiative zu Stande gekommen ist, so gibt es eine Volksabstimmung und bei einem Volks-Ja ist das Verbot Schweiz weit umzusetzen!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Vermummte Chaoten demolieren Fan-Busse des FC Lugano

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.