Volketswil ZH: Vier Knaben lösten Evakuierung von Schulhaus aus

03.10.2017 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wegen plötzlich auftretenden Atembeschwerden ist am Montagmorgen (2.10.2017) das Schulhaus Lindenbüel in Volketswil evakuiert worden (siehe Meldung vom 2.10.2017). Die Ursache des Vorfalls konnte geklärt werden.

Eine Gefahr für die Schüler und die Bevölkerung hat zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Aufgrund sofort eingeleiteter Ermittlungen wurden Polizisten auf vier Schüler aufmerksam, die mit der Geruchsbelästigung etwas zu tun haben könnten. In den polizeilichen Befragungen gaben sie an, kurz nach 10 Uhr einen Pfefferspray im Herren-WC sowie in einem Schulzimmer verwendet zu haben. Ihnen sei nicht bewusst gewesen, dass dies einen solchen Grosseinsatz auslösen würde.



Bei den Verursachern handelt es sich um drei 15-jährige sowie einen 14-jährigen Knaben aus Volketswil. Gegen sie wird zuhanden der Jugendanwaltschaft See/Oberland rapportiert.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: BRK News



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Volketswil ZH: Vier Knaben lösten Evakuierung von Schulhaus aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.