Stadt Zürich: Passanten retten Baby im Kinderwagen auf Bahngleis vor Zug

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch, 4. Oktober 2017, stürzte ein Kinderwagen mit einem knapp vier Monate alten Baby auf ein Gleis beim Bahnhof Stadelhofen.

Dank dem beherzten Eingreifen von mehreren Personen konnte es kurz vor der Einfahrt eines Zuges gerettet werden.

Kurz vor 11.30 Uhr wollte eine 34-jährige Mutter am Bahnhof Stadelhofen auf dem Perron beim Gleis 1 an einem Billettautomaten ein Ticket lösen. Dabei stellte sie ihren Kinderwagen mit der knapp vier Monate alten Tochter neben sich ab. Aus zurzeit noch ungeklärten Gründen rollte der Kinderwagen weg und fiel auf das Gleis hinunter.

Mehrere Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, reagierten sofort und zogen den Kinderwagen mit dem darin liegenden Mädchen vom Gleis weg zurück auf das Perron. Das Handeln der „Schutzengel“ war überaus wichtig, denn der nächste Zug im stark frequentierten Bahnhof Stadelhofen fuhr keine Minute später vom Tiefenbrunnen herkommend auf Gleis 1 ein.

Die aufgebotene Sanität von Schutz & Rettung untersuchte das Mädchen und stellte fest, dass es glücklicherweise unverletzt geblieben war. Danach konnte es der erleichterten Mutter wieder übergeben werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © JuergenG, Wikipedia, CC BY-SA 3.0



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Passanten retten Baby im Kinderwagen auf Bahngleis vor Zug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.