Unterschächen UR: Drei Personen bei der Ruosalp verschüttet – zwei vermisst

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagnachmittag, 10. Oktober 2017, kurz vor 15.00 Uhr, ereignete sich im Gebiet Ruosalp ein Felsabbruch beim Felsenweg zwischen der Ruosalp und Alplen.

Dabei wurden drei Personen, die mit dem Ausbau eines Alpweges beschäftigt waren, verschüttet.

Eine Person konnte sich selbst befreien und wurde durch die Rega ins Kantonsspital Uri überfolgen. Die anderen zwei Personen werden vermisst. Da der Fels weiterhin instabil ist, wird die Situation vor Ort durch zwei Geologen beurteilt.

Das Gebiet ist schwer erreichbar. Sämtliche Einsatzkräfte mussten mit Helikoptern an den Einsatzort geflogen werden.

Im Einsatz stehen die Rega, die Swiss Helicopter, die Abteilung Naturgefahren des Amts für Forst und Jagd, die Stützpunktfeuerwehr Altdorf, die Feuerwehr Unterschächen sowie die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Google Maps



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Unterschächen UR: Drei Personen bei der Ruosalp verschüttet – zwei vermisst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.