Stadt Zürich ZH: Verletzter Somalier (20) nach Auseinandersetzung im Kreis 4

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochmorgen, 11. Oktober 2017, kam es an der Langstrasse zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Dabei wurde einer der beiden schwer verletzt. Sein Kontrahent wurde festgenommen.

Kurz nach 06.15 Uhr kam es an der Langstrasse im Bereich Piazza Cella zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei erlitt ein 20-jähriger Somalier Stichverletzungen am Hals und musste im Spital notoperiert werden. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr. Der mutmassliche Täter, ein 18-jähriger Äthiopier, wurde festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte und die Kantonspolizei Zürich geführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: P.Ochsner



Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Beides „Schwarzarbeiter“ aus der Gilde der unentbehrlichen „Facharbeiter“ ???

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich ZH: Verletzter Somalier (20) nach Auseinandersetzung im Kreis 4

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.