Mülligen AG: Strassenlampe gerammt und geflüchtet – zwei Serben ermittelt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Montag geriet ein Automobilist innerorts ins Schleudern und prallte mit grosser Wucht gegen eine Strassenlampe. Die beiden Insassen flüchteten unverletzt, konnten aber bald ermittelt werden.

Die Polizei sucht Augenzeugen.


Der Unfall ereignete sich am Montag, 6. November 2017, kurz vor 0.30 Uhr auf der Hauptstrasse in Mülligen. Ein Anwohner meldete der Notrufzentrale, dass ein Auto auf Höhe des Gasthauses Rössli gegen eine Strassenlampe geprallt sei. Vom Augenzeugen beobachtet stiegen danach zwei Männer aus und rannten davon.



Die Polizei war rasch vor Ort und stellte fest, dass der graue Renault in Richtung Windisch fahrend von der Strasse abgekommen war und den Kandelaber beim heftigen Aufprall niedergedrückt hatte. Am Auto entstand dabei Totalschaden. Neben der Strassenlampe wurde auch ein Zaun stark beschädigt.

Abklärungen nach den flüchtigen Autoinsassen führten die Polizei noch in der Nacht zum nahen Wohnort eines 19- jährigen Serben. In seiner Wohnung trafen die Polizisten auch einen 35-jährigen Landsmann an. Beide waren unverletzt, aber alkoholisiert.

Noch ist nicht restlos geklärt, welcher der beiden Männer das Auto gelenkt und den Unfall verursacht hatte.

Entsprechende Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach ordnete bei beiden eine Blutprobe an.

Die zuständige Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) sucht noch weitere Augenzeugen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bilderquelle: Kapo Aargau

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mülligen AG: Strassenlampe gerammt und geflüchtet – zwei Serben ermittelt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.