Wettingen AG: Schweizer (22) auf der A1 massiv (214 km/h) zu schnell gefahren

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein 22-Jähriger wurde gestern auf der A1 mit 214 km/h gemessen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Die Kantonspolizei nahm dem Junglenker den Führerausweis auf Probe ab.

Die Kantonspolizei führte am Sonntag, 12. November 2017, eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A1 bei Wettingen in Richtung Zürich durch. Dort gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Um zirka 3 Uhr wurde ein Audi mit 207 km/h gemessen. Als Lenker konnte ein 22-jähriger Schweizer ermittelt werden. Dieser konnte im Verlaufe des Tages angehalten werden.

Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung schaltete die Polizei die Staatsanwaltschaft Baden ein. Diese eröffnete eine Untersuchung. Die Kantonspolizei verzeigte den Junglenker und nahm ihm den Führerausweis auf Probe, welchen er seit wenigen Monaten besitzt, zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Bingo, wieder es Zytli ein weniger uff dr Stross, wo sich und anderi gfährdet !!!

Ihr Kommentar zu:

Wettingen AG: Schweizer (22) auf der A1 massiv (214 km/h) zu schnell gefahren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.