Author Archive

Intrum Justitia – das Geschäft mit der Angst

29.10.2014 |  Von  |  Gesellschaft  | 

Betreibung – ein Schreckwort für viele Schweizer, die berechtigt oder unberechtigt mit offenen Forderungen von Telekommunikationsanbietern, Online-Shops oder anderen Unternehmen konfrontiert werden. Zunächst erscheint es sowohl normal als auch legal, dass Gläubiger versuchen, offene Forderungen bei den Schuldnern einzutreiben.

Oftmals aber weder normal noch legal sind die Wege, die unterschiedliche, von den Gläubigern beauftragte Inkasso-Unternehmen gehen. Da wird gedroht, genötigt, erpresst und jahrelang belästigt, selbst dann, wenn Forderungen längst erledigt oder nachweisbar schlicht unberechtigt sind.

Weiterlesen

Löhne – Oben und Unten

24.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Die Initiative zum Mindestlohn wurde abgeschmettert, die Problematik bleibt. In der Schweiz klafft die Lohnschere weiter auseinander. Das bedeutet, dass der Abstand zwischen durchschnittlichen Kleingehältern und den Einkommen der Grossverdiener immer grösser wird. Stellt man sich diese Entwicklung dinglich als Schere vor, fragt sich, was dazwischen bleibt.

Interessant bei der Lohnentwicklung im Allgemeinen ist, dass hier nur mit Nominallöhnen gerechnet wird. Das bedeutet, dass beispielsweise inflationsbereinigte Zahlen in der Statistik kaum eine Rolle spielen. Damit wird die Situation vor allem für jene noch prekärer, die sich am unteren Ende der Lohnskala wiederfinden.

Weiterlesen

Jobkiller Überstunden

24.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Immer mehr Schweizer leisten immer mehr Überstunden. Das stellen die Studien zu den Arbeitszeiten in der Schweiz aus den ersten beiden Quartalen 2014 zweifelsfrei fest. Dabei verstehen die Arbeitgeber die Bereitschaft zur Leistung von Überstunden als ein Zeichen der Flexibilität, die Arbeitnehmer fühlen sich zunehmend mehr unter Druck, Mehrarbeit über die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit hinaus zu leisten. Wer nicht mitspielt, darf unter ungünstigen Umständen gehen.

Bemerkenswert und fragwürdig zugleich ist die Tatsache, dass eine grosse Anzahl der geleisteten Überstunden nicht einmal bezahlt oder anderweitig ausgeglichen wird. Das führt dazu, dass zumindest die Gewerkschaften zunehmende Überstunden auch als eine Art Jobkiller bewerten. Wenn Überstunden zum Standard in den Unternehmen werden, dann sparen sich die Arbeitgeber die Besetzung der einen oder anderen Stelle und damit auch die entsprechenden Kosten.

Weiterlesen

Mehr Schweiz würde Europa gut tun

17.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Für viele Europäer stellt sich die Europäische Union als ein nicht zu bändigender Moloch dar, der wie ein Monarch regiert. Kleinigkeiten werden geregelt, die Regelungen dazu werden nochmals geregelt und wenn alles geregelt erscheint, hat der Bürger nichts mehr zu sagen und meist nur noch das Nachsehen. Mit den Europawahlen aller paar Jahre rühmt sich das politische Konstrukt der EU seiner demokratischen Spielregeln, die längst schon an den Interessen der Bürger vorbeigehen und bestenfalls die Lobby einiger Industrien bedienen.

Die Schweiz als Nicht-EU-Land mitten in Europa zeigt immer wieder, wie Demokratie wirklich geht und dass das Volk letzten Endes der einzig wahre Souverän ist. So wurden im jüngsten Volksentscheid die umstrittenen Gripen-Pläne genauso weggefegt wie ein Mindestlohn um die 22 Franken. Und auch pädophile Lehrer und Erzieher dürfen jetzt ihren Job lebenslang an den Nagel hängen. So schnell und so klug hat der Schweizer Souverän entschieden.

Weiterlesen

Verschlafen? Wer steht früher auf?

16.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

Wer steht in aller Regel früher auf? Männer oder Frauen? Eine Frage, die in den verschiedensten Situationen immer wieder heiss diskutiert wird. Dabei stellt sich nicht die Frage danach, wer mehr schläft, sondern wer am Morgen früher fit ist.

Meist sind das die Frauen, auch wenn die Gründe dafür sehr unterschiedlich sind. Glauben Sie das? Wenn nicht, dann lesen Sie, warum die meisten Frauen schon auf den Beinen sind, wenn die Männer noch tief in ihren Träumen liegen.

Weiterlesen

Switzerlanded – ein Kunstwort hat Konjunktur

11.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

Wer als Ausländer an die Schweiz denkt, verbindet mit dem Land einen überdurchschnittlich hohen Lebensstandard, eine bezaubernde Natur und ringsum nette Landsleute, die in der Heimat von Heidi, Schweizer Taschenmesser und präzisen Uhren das Leben so richtig nett erscheinen lassen.

Erlebt der Tourist oder Einwanderer dann die Schweiz im Alltag, dann fühlt er sich doch schnell „geschweizt“, als neuschweizerischen Begriff für „getürkt“. Die Lebenshaltungskosten in der Schweiz sind überraschend hoch und so bleibt von den vermeintlich hohen Gehältern vergleichsweise nicht mehr übrig als im benachbarten Ausland.

Weiterlesen

SBB – Preise hoch, Platzangebot runter

09.09.2014 |  Von  |  Allgemein, Konsum  | 

Zwei Fragen vorab: Sind Sie Berufspendler? Und stehen Sie gern? Wenn Sie beide Fragen mit einem klaren Ja beantworten können, ist auch in der nächsten Zeit für Sie in den Zügen der SBB und der Partnerunternehmen alles zum Besten bestellt.

Natürlich dürften dann im Dezember auch wieder die Preise für die Billets steigen, aber daran haben sich die meisten Schweizer ohnehin schon gewöhnt. Zwar steigen die Ticketpreise in eher homöopathischen Dosen, aber genau dahinter verbirgt sich auch das System des stetigen Anwachsens der Aufwendungen für den Öffentlichen Verkehr.

Weiterlesen

Zeit für den Herbstputz

05.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Auch der schönste Sommer geht vorbei und irgendwann im September oder Oktober wird es dann auch Zeit für den grossen Herbstputz auf dem Grundstück und im Garten. Wichtig sind diese Arbeiten vor allem im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Winter und natürlich auch im Hinblick auf eine natürlich schöne und dennoch gepflegte Umgebung.

Neben der Wirkung des Herbstputzes für eine schöne Lebensumwelt spielt hier auch der Faktor Sicherheit eine wichtige Rolle. Aus dieser Sicht heraus ist der Kampf gegen die bunten Blätter kein Kampf gegen die raschelnd bunte Herrlichkeit, sondern vielmehr auch Unfallvorbeugung. Dabei muss das Laub längst nicht überall weg, sondern kann an einzelnen Stellen auch unbedenklich liegenbleiben.

Weiterlesen

Red Bull fliegt mit nur einem Flügel

02.09.2014 |  Von  |  Konsum  | 

„Red Bull verleiht Flügel“, so zumindest vermittelt es die einschlägige Werbung für den weitverbreiteten Energydrink. Der ist zumindest bei Jugendlichen äusserst beliebt, hält aber sein Versprechen nur halb.

Das zumindest geht aus einer Forschungsstudie der Uni Freiburg hervor, die sich den Energydrink und seine Wirkungen einmal genauer angesehen hat.

Weiterlesen

Schulnoten auf dem Prüfstand

02.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 

Bereits vor den Sommerferien hat die Diskussion um die Schulnoten in der Schweiz an Fahrt aufgenommen. Mit dem Konzept Lehrplan 21 sind auch die schulischen Bewertungssysteme erneut unter Beschuss geraten. Grund dafür sind nicht nur die kantonalen Regelungen, sondern vor allem auch der Bedarf der Wirtschaft, die bereits im Bewerbungsprozedere klare und nachvollziehbare Bewertungen verlangt.

Dagegen sprechen sich Vertreter des Dachverbandes der Lehrer und Lehrerinnen für mehr Bewertungen statt nur blosser Schulnoten aus. Damit soll unabhängig von den Zahlenwerten der Schulnoten klarer werden, wann Schüler bestimmte Kompetenzen erworben haben.

Weiterlesen