Terrorbekämpfung: Koordinierte Operationen in der Schweiz und Frankreich

07.11.2017 |  Von  |  Gesellschaft, Kriminalität, News  | 

Im Rahmen eines Strafverfahrens der Bundesanwaltschaft (BA) gegen zwei Beschuldigte wurden heute in den Kantonen Neuenburg und Waadt mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt und eine der beiden beschuldigten Personen verhaftet. Zeitgleich wurden in einem in Frankreich geführten Strafverfahren mehrere Hausdurchsuchungen und Verhaftungen vorgenommen und die zweite beschuldigte Person des Schweizer Strafverfahrens in Frankreich verhaftet.

Die Beschuldigten im Rahmen des Strafverfahrens der BA und des französischen Strafverfahrens standen in Kontakt.

Weiterlesen

Verschlüsselungstrojaner und missbräuchliche Mails im Namen von Behörden im Vormarsch

02.11.2017 |  Von  |  Gesellschaft, Kriminalität, News  | 

Der am 2. November 2017 veröffentlichte 25. Halbjahresbericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) befasst sich mit den wichtigsten Cyber-Vorfällen der ersten Jahreshälfte 2017 im In- und Ausland.

Im Schwerpunktthema widmet sich der Bericht den Verschlüsselungstrojanern „Wanna Cry“ und „NotPetya“, die im Frühjahr 2017 weltweit für Schlagzeilen gesorgt haben.

Weiterlesen

Open Doors appelliert: Folgen weltweiter Christenverfolgung unterschätzt

Mehr als 200 Millionen Christen weltweit erfahren ein hohes Mass an Verfolgung, berichtet das christliche Hilfswerk Open Doors.

In Ägypten droht der IS mit der „Reinigung des Landes von den Ungläubigen“ und unterstreicht dies seit Dezember 2016 mit einer Mordserie an Christen und Anschlägen auf Kirchen. Aus dem Norden und Mittelgürtel Nigerias flohen in den letzten Jahren knapp zwei Millionen Christen vor radikalisierten Nomaden und Dschihadisten.

Weiterlesen

Drohnen helfen beim Polizeieinsatz

13.10.2017 |  Von  |  Kriminalität, News  | 

Beim Kampf gegen die Kriminalität setzt die Polizei heutzutage verstärkt auf unbemannte Drohnen. Diese fliegenden Kameras im Kleinformat filmen extrem präzise aus der Luft, sodass ein umfassendes Bild der jeweiligen Situation entsteht.

Bereits in mehreren Bundesländern setzen die Polizeibehörden auf diese moderne Technik, mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen. Kameradrohnen sind im Vergleich zu bemannter Überwachung mit Hilfe eines Hubschraubers viel billiger, leiser und effizienter.

Weiterlesen

Aktionswoche: Schweiz beteiligt sich am Kampf gegen illegalen Heilmittelhandel

25.09.2017 |  Von  |  Kriminalität, News, Schweiz  | 

Die Anzahl der über das Internet bestellten und illegal in die Schweiz importierten Arzneimittel bleibt konstant. Insgesamt werden jährlich rund 40’000 Sendungen eingeführt, etwa die Hälfte davon illegal.

Die Schweiz hat auch dieses Jahr an der von Interpol koordinierten internationalen Aktionswoche „PANGEA X“ teilgenommen. Insgesamt waren 123 Länder beteiligt. Ziel der Aktion, die zum 10. Mal durchgeführt wurde, war die Bekämpfung des illegalen Heilmittelhandels über das Internet.

Weiterlesen

Cyberkriminalität auf .ch- und .swiss-Websites soll wirksam bekämpft werden

15.09.2017 |  Von  |  Kriminalität, News, Schweiz  | 

Eine wirksamere Bekämpfung von Cyberkriminellen, die .ch- und .swiss-Adressen für Straftaten nutzen: Das ist eines der Ziele der revidierten Verordnung über Internet-Domains (VID), die der Bundesrat am 15. September 2017 verabschiedet hat.

Durch die Revision können nicht nur Adressen von Websites gesperrt werden, mit denen Phishingversuche unternommen werden oder schädliche Software verbreitet wird, sondern auch die Adressen jener Websites, die solche Aktivitäten indirekt unterstützen.

Weiterlesen

Vor indischer Präsidentenwahl: Pastor wird nach Drohung ermordet

Am Dienstag 25. Juli wird Ram Nath Kovind zum 14. Präsident Indiens eingeschworen. Kurz vor Beginn der Präsidentschaftswahl, aus welcher der BJP-Politiker als Sieger hervorging, erschütterte die Ermordung eines Pastors im Punjab die christliche Gemeinschaft, die sich immer stärker bedroht fühlt.

Zuletzt häuften sich die Übergriffe auf die christliche Minderheit in Indien.

Weiterlesen

Schweiz kämpft weiter gegen unerlaubten Handel und Missbrauch von Kleinwaffen

23.06.2017 |  Von  |  Kriminalität, News  | 

Jedes Jahr sterben weltweit mehr als eine halbe Million Menschen einen gewaltsamen Tod. Weiterhin fordert keine andere Waffenkategorie mehr gewaltsame Todesopfer als Kleinwaffen. Trotz des internationalen Engagements, an dem sich die Schweiz aktiv beteiligt, stellen diese Waffen heute nach wie vor in zahlreichen Regionen eine Bedrohung für Frieden, Sicherheit und Entwicklung dar.

Die Schweiz hat deshalb die Ziele und Schwerpunkte für ihr Engagement in diesem Bereich für die Periode 2017-2020 definiert. Sie wird weiterhin auf politischer und operationeller Ebene einen konkreten Beitrag zum Schutz vor bewaffneter Gewalt leisten.

Weiterlesen