Eltern aufgepasst: So können Ihre Kinder die Ferien im Badi sicher geniessen

14.07.2017 |  Von  |  Allgemein, Gesundheit, Natur, News  | 
Eltern aufgepasst: So können Ihre Kinder die Ferien im Badi sicher geniessen
Jetzt bewerten!

Wegen Unwetterschäden an der Technik war die Badi Zofingen am vergangenen Montag geschlossen, seither ist sie geöffnet. Nach dem Unwetter folgen in den kommenden Tagen nun wieder sommerliche Temperaturen: Ferienzeit ist Badizeit.

Leider muss das Schwimmbad-Personal immer wieder feststellen, dass die Eltern ihre Aufsichtspflicht vernachlässigen und sich kleine Kinder unbeaufsichtigt und ohne Schwimmhilfen um die Schwimmbecken tummeln.

Weiterlesen

Keine Giftstoffe durch versenkte Munition in Schweizer Seen freigesetzt

23.06.2017 |  Von  |  Natur, News  | 
Keine Giftstoffe durch versenkte Munition in Schweizer Seen freigesetzt
Jetzt bewerten!

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) hat am 23. Juni 2017 seinen Bericht über das Gefährdungspotential versenkter Militärmunition in Schweizer Seen publiziert. Die Ergebnisse sind beruhigend: Das Explosivstoffmonitoring von 2012 bis 2016 ergab keine Hinweise auf eine Freisetzung von giftigen Stoffen aus der versenkten Munition in das Seewasser.

2019 sollen die betroffenen Seen erneut untersucht werden.

Weiterlesen

US-Start-up Tentrr wird zum Uber für Camper

23.05.2017 |  Von  |  Gesellschaft, Konsum, Natur, News  | 
US-Start-up Tentrr wird zum Uber für Camper
Jetzt bewerten!

Die neue App „Tentrr“ will zum Uber für Camper werden. Und die Finanzindustrie glaubt daran. Bislang konnte die App vier Mio. Dollar einsammeln. Nicht ohne Grund, denn seit dem Start der Anwendung im vergangenen Sommer konnte das Start-up rund 1.500 Buchungen registrieren.

40 Prozent davon kamen von Menschen, die niemals zuvor unter freiem Himmel geschlafen haben.

Weiterlesen

WWF: Urner Bär bedient sich an Bienenstand – Was tun?

20.04.2017 |  Von  |  Natur, News, Tierwelt  | 
WWF: Urner Bär bedient sich an Bienenstand – Was tun?
5 (100%)
1 Bewertung(en)

In Silenen im Kanton Uri hat ein Bär ein Bienenhäuschen heimgesucht. Der Bär darf seine Scheu vor Menschen nicht verlieren. Deshalb rät der WWF dazu, erste Vorsichtsmassnahmen zu treffen.

Anfang Woche hat sich ein Bär an einem Bienenstand in Silenen im Kanton Uri bedient. Danach wurde das Bienenhäuschen mit einem Elektrozaun gesichert. Das ist notwendig, weil Bären oft dorthin zurückkehren, wo sie erfolgreich Nahrung gefunden haben.

Weiterlesen

Alarmierende Studien zeigen massive Pestizidbelastung von Schweizer Bächen

04.04.2017 |  Von  |  Natur, News  | 
Alarmierende Studien zeigen massive Pestizidbelastung von Schweizer Bächen
Jetzt bewerten!

Die Umweltbelastung durch den Pestizideinsatz in der Schweizer Landwirtschaft ist weit dramatischer als bisher angenommen. Das zeigen einmal mehr zwei heute veröffentlichte Studien der EAWAG, des Wasserforschungsinstituts des ETH-Bereichs.

Im Rahmen der Studien wurden fünf kleine Fliessgewässer in fünf verschiedenen Kantonen (TG, BL, BE, VS, TI) während sechs Monaten mehrfach auf Pestizide beprobt.

Weiterlesen

Hagelgewitter: Schäden 2016 trotz Herausforderungen durchschnittlich

01.04.2017 |  Von  |  Gesellschaft, Natur, News  | 
Hagelgewitter: Schäden 2016 trotz Herausforderungen durchschnittlich
Jetzt bewerten!

Die Schweizer Hagel Versicherung blickt gesamthaft auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. 2016 war das Prämienvolumen in der Schweiz mit CHF 48.3 Millionen leicht rückgängig. Schadenmässig fiel das Jahr, trotz einiger schwerer Hagelgewitter sowie klimatisch schwierigen Bedingungen – zuerst Spätschnee, Frühlingsfrost, Überschwemmungen bzw. Dauerregen und Trockenheit – normal aus.

Im Ausland – Frankreich und Italien – ging das Prämienvolumen um 17% auf CHF 52.5 Millionen zurück.

Weiterlesen

Nationaler Allergietag 2017: Pollen und Hausstaubmilben plagen die Schweizer

22.03.2017 |  Von  |  Gesundheit, Natur, News  | 
Nationaler Allergietag 2017: Pollen und Hausstaubmilben plagen die Schweizer
Jetzt bewerten!

Die Pollen fliegen wieder – rund 20 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer juckts in Nase und Augen. Aber nicht nur draussen lauern Allergieauslöser: Drinnen machen auch Hausstaubmilben, Schimmelpilze und Co. zu schaffen.

Was tun? Am Nationalen Allergietag vom 23. März 2017 verteilt aha! Allergiezentrum Schweiz in sieben Schweizer Bahnhöfen Booklets mit Tipps.

Weiterlesen

Achtung Sommerzeit – Uhren eine Stunde vorstellen

21.03.2017 |  Von  |  Gesellschaft, Natur, News  | 
Achtung Sommerzeit – Uhren eine Stunde vorstellen
Jetzt bewerten!

Am nächsten Sonntag beginnt die Sommerzeit: Um 2.00 Uhr werden in der Schweiz wie in den meisten europäischen Ländern die Uhren auf 3.00 Uhr vorgestellt.

Die Sommerzeit beginnt wie jedes Jahr am letzten Sonntag im März und endet am letzten Sonntag im Oktober. Sie dauert also in diesem Jahr vom 26. März bis am 29. Oktober.

Weiterlesen

Grosses Fressen: Spinnen fressen jedes Jahr 400-800 Millionen Tonnen Beutetiere

20.03.2017 |  Von  |  Natur, News, Tierwelt  | 
Grosses Fressen: Spinnen fressen jedes Jahr 400-800 Millionen Tonnen Beutetiere
Jetzt bewerten!

Spinnen werden seit langer Zeit verdächtigt, zu den wichtigsten Fressfeinden der Insekten zu gehören. Zoologen der Universität Basel und der Universität Lund in Schweden zeigen nun: Spinnen töten global betrachtet tatsächlich beträchtliche Mengen von Insekten. Die Fachzeitschrift „Science of Nature“ hat die Resultate veröffentlicht.

Mit mehr als 45‘000 Spezies und Besiedlungsdichten von bis zu 1‘000 Individuen pro Quadratmeter gehören Spinnen zu den artenreichsten und weitverbreitetsten räuberischen Tierarten. Aufgrund ihrer versteckten Lebensweise – viele Spinnen sind nachtaktiv oder leben gut getarnt in der Vegetation – war es bisher schwierig den ökologischen Nutzen der Spinnen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Happy End im Erdbebengebiet: VIER PFOTEN setzt sich für Katzen ein

09.03.2017 |  Von  |  Gesellschaft, Natur, News, Tierwelt  | 
Happy End im Erdbebengebiet: VIER PFOTEN setzt sich für Katzen ein
5 (100%)
1 Bewertung(en)

VIER PFOTEN hat in Italien gemeinsam mit einer lokalen NGO ein Hilfsprojekt für Katzen im Erdbebengebiet durchgeführt. Insgesamt 173 Katzen konnten kastriert werden. Bei den Hilfsarbeiten konnten auch einige vermisste Katzen wieder mit ihren Besitzern vereint werden.

Die Region rund um die italienische Gemeinde Cittareale, 125 Kilometer nordöstlich von Rom gelegen, wurde Ende 2016 von verheerenden Erdbeben erschüttert. Um Hilfe zu leisten, haben zwei VIER PFOTEN Tierärtze gemeinsam mit der italienischen Tierschutzorganisation LAV vom 20. Februar bis 5. März insgesamt 173 Katzen behandelt, gechipt und kastriert.

Weiterlesen