Betrug

Oberengstringen ZH: Telefongauner betrügen Mann (65) um grosse Summe

27.04.2017 |  Von  |  Betrug, Polizeinews, Schweiz, Zürich  |  1 Kommentar
Jetzt bewerten!

Unbekannte Täter haben am Mittwochmittag (26.4.2017) in Oberengstringen einen Mann mit der sogenannten Telefonbetrug-Methode um mehrere zehntausend Franken betrogen.

Der 65-jährige Mann wurde von einem angeblichen Bekannten angerufen. Der deutschsprachige Anrufer wollte Geld für den Erwerb eines Landstücks leihen. Er benötige das Geld dringend, da das besagte Landstück ansonsten versteigert werde.

Weiterlesen

Kanton Basel-Stadt: Vor Betrugsmasche in sozialen Netzwerken wird gewarnt

25.04.2017 |  Von  |  Basel-Stadt, Betrug, Polizeinews, Schweiz  | 
Kanton Basel-Stadt: Vor Betrugsmasche in sozialen Netzwerken wird gewarnt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Seit anfangs Jahr gingen bei der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft rund 40 Anzeigen wegen einer speziellen Betrugsmasche ein. Ziel der Täter ist, an persönliche Daten der Nutzer (social network users) zu gelangen und sich unrechtmässig zu bereichern.

Die Geschädigten erhielten auf ihrem Account eine Freundschaftsanfrage. Im Glauben, es handelt sich um eine Bekannte oder einen Freund, nahmen sie die Freundschaftsanfrage an und gaben ihre Telefonnummer preis. Kurz darauf erhielten sie eine SMS mit der Aufforderung, diese zu bestätigen.

Weiterlesen

Kanton Uri: Warnung – Teppichbetrüger haben es auf ältere Menschen abgesehen

24.04.2017 |  Von  |  Betrug, Polizeinews, Schweiz, Uri  | 
Jetzt bewerten!

Aufgrund von Hinweisen wird im Kanton Uri gegen mögliche Teppichbetrüger ermittelt. Die seriös auftretenden Teppichhändler führen vor allem ältere Menschen hinters Licht. Potenzielle Kunden werden mittels Werbung auf vermeintlich günstige Angebote aufmerksam gemacht und oftmals zu Hause aufgesucht.

Die mutmasslichen Betrüger bieten neue Teppiche oder die Reinigung alter Teppiche an. Später müssen die Kunden feststellen, dass sie überrissene Preise bezahlt haben. Die organisierten Personen tauchen seit einigen Jahren immer wieder an verschiedenen Orten in der Schweiz auf.

Weiterlesen

Fürstentums Liechtenstein: Betrug über soziales Netzwerk

Jetzt bewerten!

Eine unbekannte Täterschaft erbeutete über ein soziales Netzwerk mehrere tausend Franken. Die Opfer erhielten dabei von einem Freund eine E-Mailanfrage aus dem Ausland, mit der Bitte um Überweisung von mehreren tausend Euro für den privaten Gebrauch.

Die Opfer überwiesen das Geld und bemerkten im Nachhinein, dass das Profil ihres vermeintlichen Freundes gefälscht war.

Weiterlesen

Liechtenstein: Frau wird Opfer eines Liebesbetrügers im Internet

Liechtenstein: Frau wird Opfer eines Liebesbetrügers im Internet
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Landespolizei warnt vor Liebesbetrügern im Internet. Letzte Woche wurde eine Frau Opfer eines Betrügers, welcher im Verlaufe der Korrespondenz so überzeugend wirkte, dass sie ihm mehrere hundert tausend Franken für seine „Notlage“ überwies.

Diese Betrugsmasche wird auch als „Love“- oder „Romance Scam“ (scam, engl. Bezeichnung für Betrug) bezeichnet und ist im Internet weit verbreitet. Die Täter spielen ihren Opfern eine Liebesbeziehung vor, um diese dann finanziell zu schädigen.

Weiterlesen

Liechtenstein: Vor vermehrten Enkeltrickversuchen wird gewarnt

11.04.2017 |  Von  |  Betrug, Liechtenstein, Polizeinews  | 
Jetzt bewerten!

In letzter Zeit kam es in Liechtenstein zu mehreren Anrufen durch Enkeltrickbetrüger. Dabei wurden Personen in verschiedenen Gemeinden von einem hochdeutschsprechenden Mann auf dem Festnetz angerufen, welcher sich als Bekannter ausgab.

Der Betrüger erklärte dabei am Telefon, dass er einen Geldbetrag von mehreren zehntausend Franken benötige und das Geld abholen komme. Nach Erkenntnissen der Landespolizei kam es bislang zu keinen Opfern.

Weiterlesen

Kanton Zürich: Dringend – Polizei warnt vor falschen Polizisten am Telefon

07.04.2017 |  Von  |  Betrug, Polizeinews, Schweiz, Zürich  | 
Jetzt bewerten!

Die Kantonspolizei Zürich warnt dringend vor Trickbetrügern, die derzeit im Kanton Zürich als falsche Polizisten auftreten und an das Geld ihrer Opfer kommen wollen. Meistens sprechen die Anrufer hochdeutsch. In den vergangenen Stunden wurden mehrere Meldungen aus dem Bezirk Meilen gemeldet.

Mit einen Telefonanruf bei meistens älteren Personen geben sie sich als Polizist aus. Sie erzählen, das Geld sei auf der Bank nicht mehr sicher oder sie wollen Betrüger überführen und benötigen dazu ihre Hilfe und das Geld.

Weiterlesen

Unseriöse Routenplaner drohen nach Kostenfalle mit Pfändung

Jetzt bewerten!

Abofallen im Internet sind ein leidiges Thema, das Verbraucherstellen und auch die Polizei immer wieder beschäftigt. Offenbar betreiben neuerdings auch unseriöse Routenplaner diese Betrugsmasche: Ohne dass die Nutzer es ahnen, schliessen sie teure Abos ab.

Verbraucherstellen betonen, dass die behaupteten Vertragsabschlüsse jedoch rechtlich nicht wirksam sind. Denn für Nutzer muss klar ersichtlich sein, dass sie einen Kauf abschliessen – was bei den Abofallen aber nicht der Fall ist. Eine blosse Registrierung auf einer Seite reicht dafür nicht aus.

Weiterlesen