Gerlafingen SO: Blutiges Familiendrama – Mann von Schwiegervater erschossen

Jetzt bewerten!

Am Montag hat in Gerlafingen SO ein Mann (54) auf seinen Schwiegersohn (†34) geschossen (s. Meldung vom 20.02.2017). Der 34-jährige Mazedonier wurde durch mindestens einen Schuss schwer verletzt – gestern ist er im Spital verstorben (s. Meldung vom 21.02.2017).

Imran S.* (54), ein Schweizer mit mazedonischen Wurzeln, hatte sich nach der Tat umgehend gestellt. Sein Motiv ist unklar. Allerdings äusserte sich jetzt dessen Sohn Z. S. (21) darüber, was den mutmasslichen Mörder antrieb.

Weiterlesen

Kreuzlingen TG: Mammutprozess gegen Menschenhändler und Drogenschmuggler

Jetzt bewerten!

Am Montag hat unter Polizeischutz der grösste Prozess in der Geschichte des Kantons Thurgau begonnen. 14 mutmassliche Mitglieder einer Bande von Menschenschmugglern und Drogenhändlern stehen vor Gericht. Im Zentrum steht ein Tötungsdelikt an einem IV-Rentner vor gut sechs Jahren.

Im Jahr 2000 fand man einen 53-jährigen IV-Rentner tot in seinem Einfamilienhaus in einem abgelegenen Weiler in Kümmertshausen. Er war durch eine brutale Knebelung ums Leben gekommen. Die Tat stellte die Ermittler zunächst vor Rätsel.

Weiterlesen

Mayoux / Anniviers VS: Getötete Wölfin – 10’000 Franken Belohnung für Hinweise

Mayoux / Anniviers VS: Getötete Wölfin – 10’000 Franken Belohnung für Hinweise
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein weiblicher Wolf wurde im Kanton Wallis getötet (siehe Meldung vom 19.02.2017). Den Kadaver hatten Spaziergänger am 17. Februar gegen 17 Uhr in einem Wald an einem Ort namens „Pomi“ in Mayoux/Anniviers entdeckt.

Die kantonale Staatsanwaltschaft hat nun eine Untersuchung eingeleitet. Die Gruppe Wolf Schweiz setzt eine Prämie von 10’000 Franken für Hinweise auf den Wilderer aus.

Weiterlesen

Bern: Fedpol warnt vor islamistischen Kinder-Terroristen

Bern: Fedpol warnt vor islamistischen Kinder-Terroristen
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Gefahr droht der Schweiz nicht nur durch Dschihad-Rückkehrer, sondern auch durch deren gehirngewaschene Kinder. Das Bundesamt für Polizei (Fedpol) warnt jetzt vor dieser Bedrohung.

Der Schweizer Nachrichtendienst rechnet mit einer steigenden Zahl von Dschihad-Rückkehrern. Doch nicht nur diese stellen ein Sicherheitsrisiko für das Land dar, sondern auch deren Nachwuchs, glaubt Nicoletta della Valle, Direktorin des Bundesamts für Polizei.

Weiterlesen

Palma de Mallorca: Prozess – drei Räuber folterten und ermordeten Schweizer Hotelier

Jetzt bewerten!

Am 27. Dezember 2013 wurde der Schweizer Hotelier Kurt S. (78) brutal überfallen und ermordet. Gerade mal 35 Euro hatten die Räuber erbeutet. Die drei Männer stehen nun in Palma de Mallorca vor Gericht. Ihnen drohen 25 Jahre Gefängnis.

Bei den Angeklagten handelt es sich um zwei Brüder aus Uruguay sowie deren Stiefvater. Bereits am 23. Dezember hatten die Täter versucht, in die Villa des ehemaligen Hoteliers einzubrechen. Laut „Mallorca Magazin“ betäubten sie den Wachhund mit einer präparierten Sobrasada-Wurst. Die Männer flüchteten jedoch, als die Alarmanlage losging.

Weiterlesen

Zuchwil SO: Mehrfach versuchter Mord – es bleibt bei 19 Jahren Haft für Amokschützen

Zuchwil SO: Mehrfach versuchter Mord – es bleibt bei 19 Jahren Haft für Amokschützen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Für den Amokschützen von Zuchwil SO Stefan H. (27) bleibt es bei einer Freiheitsstrafe von 19 Jahren. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde des Verurteilten abgewiesen. Stefan H. hatte im Juni 2012 in Zuchwil SO sieben Schüsse auf Stefania P. (26) abgefeuert. Anschliessend wollte er eine weitere Frau töten.

Die Verurteilung wegen mehrfach versuchten Mordes, Gefährdung des Lebens, strafbaren Vorbereitungshandlungen zu Mord durch das Solothurner Obergericht vom November 2015 wurde von den Lausanner Richtern am Mittwoch bestätigt.

Weiterlesen

Mägenwil AG: Fonds übernimmt Teil der Unterbringungskosten für Bois Mörder

15.02.2017 |  Von  |  Aargau, Polizeinews, Schweiz, Tötungsdelikt  | 
Jetzt bewerten!

Aufatmen bei den Mägenwilern: Ein Fonds übernimmt zwei Drittel der Unterbringungskosten in Höhe von 190’000 Franken für Kris V., der 2009 die 17-jährige Boi im Tessin ermordete.

Aufgrund der Tatsache, dass am Sonntag der Finanzausgleich und die Optimierung der Aufgabenteilung angenommen wurden, müssen Aargauer Gemeinden für eine fürsorgliche Unterbringung pro Fall und Jahr maximal 60’000 Franken bezahlen. So kann Mägenwil mit seinen rund 2100 Einwohnern aufatmen.

Weiterlesen

Nach Tötung einer jungen Frau in Ahaus – Verdächtiger in der Schweiz festgenommen

Nach Tötung einer jungen Frau in Ahaus – Verdächtiger in der Schweiz festgenommen
4 (80%)
1 Bewertung(en)

„Die Schweizer Polizei hat heute Morgen (14.2.; 06:20 Uhr) den dringend tatverdächtigen 27 jährigen Nigerianer am Bahnhof in Basel festgenommen“, sagte heute Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster.

„Erst gestern hatte die Staatsanwaltschaft aufgrund des bestehenden nationalen Haftbefehls die europaweite Ausschreibung zur Festnahme veranlasst. Die heutige Festnahme des Verdächtigen in der Schweiz ist ein schneller Erfolg.“

Weiterlesen

Sarmenstorf AG: 33-Jähriger tötete Eltern – Gerichtsverhandlung am 2. März

Jetzt bewerten!

Im Strafverfahren zum Tötungsdelikt in Sarmenstorf kommt es am 2. März 2017 zur Verhandlung vor dem Bezirksgericht Bremgarten. Die Staatsanwaltschaft beantragt für den Beschuldigten eine stationäre therapeutische Massnahme.

Die Verhandlung ist auf den 2. März 2017 angesetzt, beginnend um 14.00 Uhr. Personen, die an der Verhandlung teilnehmen wollen, werden aus organisatorischen Gründen (beschränkte Platzzahl) um vorherige telefonische Anmeldung gebeten.

Weiterlesen