Zug

Baar ZG: Velofahrer zerkratzt Autotür und fährt weiter – Zeugenaufruf

21.02.2017 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Unfälle, Zeugenaufrufe, Zug  | 
Jetzt bewerten!

Ein Fahrradfahrer streifte und beschädigte beim Überholen eines Autos die Fahrertüre. Die Polizei bittet den fehlbaren Velofahrer sich zu melden.

Am Montagabend (20. Februar 2017), um 17:45 Uhr, wollte eine 21-jährige Frau mit ihrem schwarzen Mercedes von der Neugasse in die Rathausstrasse in Baar einbiegen. Beim dortigen Fussgängerstreifen musste sie abbremsen, um einem Fussgänger den Vortritt zu lassen.

Weiterlesen

Zug / Hünenberg ZG: Verletzte bei Selbstunfällen – Sachschaden

Zug / Hünenberg ZG: Verletzte bei Selbstunfällen – Sachschaden
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Zwei Autolenker wurden bei Selbstunfällen verletzt. Einer kollidierte mit einem Kandelaber, der Andere mit der Leitplanke auf der Autobahn.

Am Donnerstag (16. Februar 2017) ereigneten sich gleich zwei Selbstunfälle.

Weiterlesen

Steinhausen ZG: Abgasbetrüger aus Italien bei Schwerverkehrskontrolle erwischt

Jetzt bewerten!

Schwerverkehrsspezialisten entdeckten in einem ausländischen Lastwagen eine manipulierte AdBlue-Anlage. Sie stellten das illegal eingebaute Gerät sicher und verzeigten den Chauffeur als auch das Transportunternehmen.

Am Donnerstag (16. Februar 2017) hat die Zuger Polizei zusammen mit dem Strassenverkehrsamt des Kantons Zug eine Schwerverkehrskontrolle durchgeführt.

Weiterlesen

Zug / Walchwil ZG: Gleisbett wegen Wasserrohrbruch unterspült

Jetzt bewerten!

Zwischen Zug und Walchwil ZG kam es zu einem Wasserrohrbruch. Dies wirkt sich auf den Zugverkehr auf der Nord-Süd-Achse aus.

Die Streckensperrung am Zugersee dauert am heutigen Freitag etwas länger als vorgesehen: Der Bahnverkehr auf der Nord-Süd-Achse muss voraussichtlich bis 15 Uhr über Rotkreuz umgeleitet werden. Ursache für die Störung ist ein Wasserrohrbruch bei einem Privathaus zwischen Oberwil und Walchwil.

Weiterlesen

Die Polizei warnt: Achtung vor Wertkartenbetrug via Telefonanruf

Die Polizei warnt: Achtung vor Wertkartenbetrug via Telefonanruf
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)

In den vergangenen Wochen haben Betrüger Verkaufsfilialen betrogen. Der Deliktsbetrag beträgt knapp 20`000 Franken. Opfer der Betrüger sind Verkaufsfilialen, die iTunes- und andere Wertkarten verkaufen.

Die Täter melden sich telefonisch und geben sich als IT-Mitarbeiter von Drittfirmen aus oder sie nutzen gefälschte interne Rufnummern und geben an, bei der gleichen Firma wie die Verkäufer/-Innen zu arbeiten.

Weiterlesen