Schweizer Nationalräte fordern: 9/11 untersuchen!

16.08.2011 |  Von  |  Politik
Schweizer Nationalräte fordern: 9/11 untersuchen!
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im 10. Jahr nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center haben führende Vertreter der Schweizer Öffentlichkeit ein mutiges Projekt gestartet, das breite Unterstützung verdient.

Auf der Seite www.911untersuchen.ch fordern Nationalräte, Fachleute, Wissenschaftler, Prominente und ganz normale Bürger aus der Schweiz eine „neue, internationale und unabhängige Untersuchung“ zum 11. September 2001. Erklärtes Ziel ist es, „die Medien im Hinblick auf den 10. Jahrestag zu ermutigen, auch kritische Positionen zur offiziellen Darstellung zu würdigen und zu diskutieren“.

Die offizielle Darstellung der Ereignisse und die offizielle Schuldzuweisung sind nachweislich in vielen Punkten falsch. Zudem gibt es unzählige Fragen, die bis heute nicht beantwortet worden sind. Deshalb braucht es eine neue, möglichst internationale und unabhängige Untersuchungskommission“, schreibt der für die Seite verantwortliche Journalist Stefan Schaer.

Klare Worte findet auch Nationalrat Daniel Vischer, Zürich: „Die Hintergründe von 9/11 sind nach wie vor in keiner Weise hinreichend geklärt. Schon gar nicht in einem Verfahren, das auch nur annähernd rechtstaatliche Grundsätze einhält. Handkehrum stürzten die USA den Westen in den Afghanistan-Krieg, für den immer neue Begründungen herhalten mussten. Seither hat sich der Feldzug gegen den Islam generell verschärft. Es geht nicht um Verschwörungstheorien. Sondern um die Aufdeckung der Wahrheit und gerade das wird in den USA auch heute noch von offizieller Seite verhindert. Verdächtig sind deshalb die, die daran kein Interesse bekunden.“

Besucher der Seite werden zur Unterschrift aufgefordert. Aufgrund des grossen Zuspruchs auch aus Deutschland und Österreich soll 911untersuchen.ch ausgebaut werden. Ab nächster Woche wird es auch 911untersuchen.de und 911untersuchen.at geben.

[poll id=“10″]

 

Titelbild: Robert J. Fisch / Wikimedia / CC

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

4 Kommentare


  1. Jeder der im TV einen Auto-Crastest gesehen hat weiss das egal wie schnell das Auto auf das Hindernis auffährt immer das schwächere Material kaput geht. Würde man eines der Flugzeue in der luft an einem dicken Stahlseil aufhängen und würde man eines der WTC-Häuser aus dem Boden reissen und wie ein Baseballspieler mit dem Haus das massive Doppelstahlträger hat ausholen und mit ca. 700km/h auf das Flugzeug hauen……. Es soll mir niemand sagen das das Flugzeug das aus Aluminium ist in das Stahlhaus eindringen würde so wie es im TV zu sehen war…….Eindeutig ein FAKE wenn nicht einer der grössten des 21. Jahrhundert’s. Ganz Intersant fand ich das Video: http://www.youtube.com/watch?v=1l_CdCjkUpk

    Es währe fast zu Lachen wenn nicht so viele Menschen getötet wurden und die die immer noch an den Folgen leiden aber die USA brauchten schon immer einen Vorwand um Kriege zu führen: Vietnam, Das Schlachtschiff das im Golf von Tonkin angeblich von Nordvietnamesen angegriffen wurde und ein grosses Loch in das Schiff gesprengt wurde und viele Seeleute starben was die USA zum Kriegseitritt veranlasste….. Nur eines der vielen Beispiele die es gibt und die nach Jahrzehnten belegt sind….

    • Hi André,

      „Es währe fast zu Lachen wenn nicht so viele Menschen getötet wurden und die die immer noch an den Folgen leiden aber die USA brauchten schon immer einen Vorwand um Kriege zu führen:“

      Es ist halt ein bisschen so wie in dem Märchen „Des Kaisers neue Kleider“. Obwohl alle Leute sehen, dass der Kaiser nichts anhat, will es niemand wahrhaben, weil ihnen das Gegenteil eingeredet wird. Genauso ist es z.B. auch mit WTC 7 und den Twin Towers. Jeder, der sich die Videos anschaut, sieht Sprengungen. Weil das aus offizieller Sicht nicht sein darf, lässt man sich nun von der US-Regierung einreden, dass man Einstürze durch Brandeinwirkung sieht. Du hast schon Recht – das entbehrt nicht der Komik. Gruss

      • Hallo Chris,,, Grad vor ein paar Tagen ist mir eine alte Videocasette in die Hände gekommen wo die ganzen Ungereimtheiten über den Golfgrieg. Da war die Rede von mobilen Biolabors auf LKW’S – Ein Getreid LKW mit drei grossen runden Behältern vor das Getreide. Die vielen Atomwaffen die Saadam haben sollte bist heute ist nicht eine einzige gefunden worden etc… Die junge kuwaitische Krankenschwester die vor der UN Aussagte das irakische soldaten die Bays aus den Brutkästen auf den Boden geworfen hätten und die Kästen mittnahmen. Ich glaube es stellte sich heraus das sie eine Verwante des saudischen Botschafters in Kuwait war und nie in einem Spital gearbeited hat. Mann könnte noch stundenlang so weiter machen aber Tatsache ist das wir alle Verarscht werden und das Länder wie die USA sich mit aller gewalt neue Resurcen sichern wollen. Afganistan hat laut Geologen die für das US-Verteidigungministerium arbeiten die grösten reserven an Silicium, Kobalt und anderen Bodenschätzen etc… warum sind die US-Soldaten wol da nicht wegen ein paar Freiheitskämpfer die in den 80er Jahren Mutsahedin genant wurden von den USA mit Waffen gegen die UDSSR untersützt wurden und heute sind sie das universal Feindblild für alle westlichen Nationen (Taliban etc….) da wird mir sppei Übel…………..

        • „Die vielen Atomwaffen die Saadam haben sollte bist heute ist nicht eine einzige gefunden worden etc… Die junge kuwaitische Krankenschwester die vor der UN Aussagte das irakische soldaten die Bays aus den Brutkästen auf den Boden geworfen hätten und die Kästen mittnahmen.“

          Ja, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Und wer hundertmal lügt, dem glaubt man erst recht nicht. Deshalb schenke ich den Geschichten der US-Regierung auch bezüglich 9/11 keinen Glauben. Betrachtet man all die Lügengeschichten der US-Regierung, z.B. die Brutkasten-Story, auf die du hingewiesen hast, fällt auf, dass sie immer sehr leicht zu entlarven sind. Ist dann allen klar, dass die Geschichten nichts als Märchen sind, kommt irgendwann der Punkt, wo dies selbst die US-Regierung nicht mehr abstreitet. Dann handeln die USA nach dem Motto: „Ätsch, angeschmiert. Doch was kümmert uns der Dreck von gestern, ist doch alles so lang her…“ Man erinnere sich an den feixenden G.W. Bush, nachdem klar war, dass der Irak keine Massenvernichtungsmittel besitzt.

          „da wird mir sppei Übel“

          Mir auch…;-)

Ihr Kommentar zu:

Schweizer Nationalräte fordern: 9/11 untersuchen!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.