Flughafentransfer und mehr

10.07.2013 |  Von  |  News
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wer beruflich viel mit dem Flugzeug verreist, der macht in der Regel auch die unterschiedlichsten Bekanntschaften mit Taxifahrern aus aller Welt.

Denn spätestens wenn man in einer Stadt gelandet ist, in der man sich gar nicht oder nur wenig auskennt, ist man auf die Hilfe der Taxifahrer angewiesen.

Im Normalfall ist das ja auch kein Problem, denn die meisten Taxler kennen sich ja in ihrer Stadt am besten aus und helfen zahlungswilliger Kundschaft immer gerne. Doch wird es wahrscheinlich jedem schon mal passiert sein, dass die Fahrt ungewöhnlich lange gedauert hat oder erschreckend teuer geworden ist. Denn wenn man sich in der fremden Stadt befindet, muss man wohl oder übel auf die Kompetenz des Taxifahrers vertrauen – und manch einer nutzt das zu seinen Gunsten.

Natürlich kann man nicht alle Taxifahrer über einen Kamm scheren und normalerweise handelt es sich bei solchen schwarzen Schafen um die absolute Ausnahme. Wer allerdings beruflich unterwegs ist, hat nicht selten mit Zeitdruck zu kämpfen und deshalb weder Lust noch die Kapazitäten, um sich um Unzuverlässigkeit und solche Sperenzchen zu scheren.

Eine Alternative dazu könnte ein Limousinenservice wie Blacklane sein. Zwar muss man hier im Vorfeld einen Wagen buchen, ist dies aber erledigt, kann man sich entspannt zurücklehnen und sich auf seinen persönlichen Fahrer verlassen. Dabei muss man sich nicht etwa Sorgen um die Seriosität machen, bei den Wagen von Blacklane handelt es sich ausschließlich um klassische Limousinen wie beispielsweise eine Mercedes E-Klasse.

Blacklane jetzt auch in der Schweiz

Den Limousinenservice Blacklane gibt es inzwischen auch in der Schweiz und er ist nicht mal sehr viel teurer als ein herkömmliches Taxi.

Allerdings genießt man hier einen ausserordentlichen Service und kann sich zu einhundert Prozent auf seinen Chauffeur verlassen. Für den nächsten Flughafentransfer oder auch einfach eine innerstädtische Fahrt, kann man gerade als jemand der beruflich unterwegs ist, einfach auf einen Wagen von Blacklane zurückgreifen.

Die Wagen lassen sich übrigens online über eine kostenlose Servicehotline oder eine passende Smartphone App buchen. Sollte kurzfristig mal etwas dazwischen kommen oder sich etwas an der Abfahrtszeit ändern, kann man jederzeit umbuchen. Streikende Taxifahrer oder andere Kundschaft, die einem den letzten Wagen wegschnappt, gehört damit der Vergangenheit an.

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!


    Trackbacks

    1. Gebrauchtwagen: Rechte des Käufers bei Mängeln › motortipps.ch
    2. Das Raketenfest in Yasothon, Thailand › reiseziele.ch

    Ihr Kommentar zu:

    Flughafentransfer und mehr

    Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.