Rekordzahlen: Lindt & Sprüngli legt kräftig zu

04.04.2014 |  Von  |  News
Rekordzahlen: Lindt & Sprüngli legt kräftig zu
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Lindt & Sprüngli ist vielen Verbrauchern als Hersteller von Edelschokoladen und Pralinen bekannt. Nicht nur zu Ostern oder an Weihnachten, sondern praktisch über das gesamte Jahr hinweg bietet der Schokoladenfabrikant eine grosse Vielfalt unterschiedlicher Schokoladen.

Vom goldenen Hasen über den klassischen Schokoladen-Weihnachtsmann bis hin zu den feinen Pralinés und der beliebten Tafelschokolade überzeugt Lindt & Sprüngli mit Geschmack und Beständigkeit. Nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland von Europa bis Übersee. Dafür sprechen auch die hervorragenden Zahlen aus 2013, die auf der Bilanzpressekonferenz Anfang März in Kilchberg vorgestellt wurden.

Rekord für Edelschokoladenhersteller

Wenn zur bevorstehenden Osterzeit leise Glöckchen klingen, hängen diese meist an den kleinen und grossen goldenen Lindt-Schokohasen, die für viele schon fast unverzichtbar ins Osternest gehören. Auch an Weihnachten präsentiert sich Lindt von seiner verführerischen Seite, vor allem eben für Liebhaber guter Edelschokoladen. Und wer einfach nur die klassische Tafelschokolade geniessen will, kommt bei Lindt & Sprüngli ebenfalls auf seine Kosten. Das sind neben einem klugen Marketingkonzept und der durchgängig hohen Produktqualität die entscheidenden Gründe dafür, dass die Zahlen für Lindt & Sprüngli in 2013 so hervorragend ausgefallen sind.

Mit einem Reingewinn von 303 Millionen Franken hat der Edelschokoladenhersteller einen wahren Gewinnsprung hingelegt. Ein echtes Rekordergebnis, wenn man dieses am bisherigen Höchstgewinn aus dem Jahr 2008 mit damals 261,5 Millionen Franken vergleicht. Auch der Betriebsgewinn konnte in 2013 gleich noch einmal um über 22 Prozent verbessert werden und liegt jetzt bei 404,1 Millionen Franken, nochmals ein Rekordergebnis. Der Gesamtumsatz hat um etwa acht Prozent zugelegt und lag bei insgesamt 2,883 Milliarden Franken für das Jahr 2013.

Angesichts dieser Zahlen klingen die kleinen Lindt-Glöckchen für die Unternehmensspitze und für die Anleger gleich noch viel süsser, vor allem für die Konzernlenker der weltweit grössten Edelschokoladen-Confisserie. Dank des konsequenten Festhaltens am eingeschlagenen Wachstumskurs lassen diese Zahlen auch auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2014 hoffen.

Anleger hatten etwas mehr erhofft

Die Finanzgemeinde der Anleger hatte sogar noch bessere Ergebnisse als die vorgelegten erhofft. Allerdings sind hier die Abweichungen eher gering. Ein Betriebsergebnis von 407,1 Millionen Franken und ein Reingewinn von 306,6 Millionen Franken wären für die Prognosen der Finanzanleger ein Volltreffer gewesen. Dabei darf nicht ausser Acht gelassen werden, dass Anleger natürlich immer gern mehr haben würden. Süss finden sie die vorgelegten Rekordzahlen dann aber doch allemal. Interessant wird es jetzt, wie sich die Phantasien der Anleger für 2014 entwickeln.


Schweizer essen wieder mehr Schokolade.

Schweizer essen wieder mehr Schokolade. (Bild: larisabozhikova / Fotolia.com)


Schweizer essen wieder mehr Schokolade

Dass der Prophet durchaus auch im eigenen Land etwas zählen kann, unterlegt Lindt & Sprüngli mit einem Anstieg im Binnenmarkt. Nicht nur im Export, sondern auch in der Schweiz selbst wird wieder mehr Schokolade verzehrt – so auch die von Lindt & Sprüngli.

Entsprechend den Umsatzzahlen im Binnenhandel, die bereits im Januar veröffentlicht wurden, kann der ohnehin schon rekordverdächtige Marktanteil von Lindt im Schweizer Detailhandel weiterhin gehalten werden. Dafür sprechen die gestiegenen Zahlen im Binnenhandel.

Das grösste Geschäft wird natürlich im europäischen Ausland gemacht, wo es besonders die Deutschen sind, die immer wieder gern zu den Schokoladenspezialitäten von Lindt greifen. Daran ändern selbst die deutlich höheren Preise im Vergleich zu anderen Schokoladen wie beispielsweise der von Milka nichts. Genuss hat eben auch seinen eigenen, nicht immer günstigen Preis.

Prognose nicht einfach, aber möglich

Wie immer im wirtschaftlichen Segment ist es schwierig, eine Prognose für die Zukunft anzustellen. Dennoch möchte ich das hier wagen. Selbst in einem schwierigeren Umfeld – vor allem bezüglich der Weltmarktpreise für Kakao und andere Rohstoffe – wird Lindt & Sprüngli wohl auch 2014 an seinem hervorragenden Ergebnis festhalten können. Dabei gehe ich selbst nicht davon aus, dass neue Rekordzahlen erreicht werden. Erfolgsstabilität auf hohem Niveau bleibt meine Erwartung.

Grund für diese Annahme ist, dass Edelschokoladen in puncto Geschmack und Qualität wirklich edel sind und nun mal einen entsprechenden Preis haben. Das gilt nicht nur für Lindt. Bei weiterhin angespannter Weltwirtschaftslage mit kaum zu erwartenden signifikanten Änderungen am europäischen Arbeitsmarkt ist wegen einer leicht schwindenden Kaufkraft kein neuer Gewinnsprung, zumindest nicht in der Höhe von 2013, zu erwarten.

Und dennoch werden die Konsumenten den Genuss auch 2014 nicht missen wollen. Nicht nur wegen der kleinen Glöckchen und der besonderen Geschmackskreationen, sondern auch wegen eines weltweit guten Rufs, den Schweizer Schokolade und die Schokoladen und Pralinen von Lindt & Sprüngli im Besonderen geniessen.

Als Beispiel für ein funktionierendes Unternehmen in der Schweiz kann Lindt allemal herhalten. Hier hat sich vor allem die Spezialisierung im hochwertigen Segment bezahlt gemacht. Allerdings stellt sich dabei auch die Frage, inwiefern solche Ergebnisse wie die vorgelegten noch zu toppen sind. Dazu bedarf es sicherlich auch bei Lindt & Sprüngli immer wieder der besonderen Idee.

 

Oberstes Bild: © celeste clochard / Fotolia

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!


    Trackbacks

    1. business24 › Mit dem 360-Grad-Feedback die Firmenkultur verändern

    Ihr Kommentar zu:

    Rekordzahlen: Lindt & Sprüngli legt kräftig zu

    Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.