Facebook hält kostenlosen Virenschutz für Nutzer bereit

04.06.2014 |  Von  |  Neue Medien, Trojaner
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Das soziale Netzwerk Facebook steht seit Jahren bezüglich seiner Datensicherheit in der Kritik, mit einem aktuellen Service kommt die Plattform ihren Nutzern jedoch auf intelligente Weise entgegen. Da Facebook immer häufiger für Angriffe von Hackern genutzt wird und hierdurch PCs oder Smartphones eine Infizierung droht, gehen verschiedene Entwickler gezielt gegen diese Gefahren vor. Speziell für mobile Nutzer des sozialen Netzwerks stehen mittlerweile Apps bereit, die schon bei der Anmeldung auf potenzielle Schädigungen und Angriffe hinweisen und diese abblocken.



Konkret hat Facebook zwei Malware-Scanner vorgestellt, mit denen das System bei der Anmeldung im Netzwerk und bei den fortlaufenden Tätigkeiten auf der Plattform auf Viren und Trojaner überprüft werden soll. Unter den Namen F-Secure und Trendmicro werden die beiden Apps angeboten, die für alle mobilen Internetnutzer mit einem Account bei Facebook von Interesse sein dürften. Durch die Wichtigkeit der Plattform für den privaten Austausch oder zur Kundenbindung bei Unternehmen dürfte selbst auf betrieblich genutzten Smartphones und Tablets ein entsprechender Schutz sinnvoll sein.

Wie der Schutz auf Facebook genau funktioniert

Wurde ein Virus oder Trojaner auf dem tragbaren Gerät erkannt, sendet Facebook über eine der genannten Apps eine Warnmeldung. Diese erscheint, wie von vielen Schutzprogrammen her bekannt, als Pop-up und ermöglicht dem Nutzer direkt im Anschluss das Herunterladen einer Software, um die Bedrohung vom eigenen System zu beseitigen. Natürlich muss nicht in diesen Download eingewilligt werden, allerdings führt die App in einem zeitlich wählbaren Abstand wieder eine Analyse des Systems durch und dürfte erneut einen Hinweis geben. Selbstverständlich können Betroffene auch den Kontakt zu einem Computerexperten vor Ort suchen, der einschätzen kann, wie das entsprechende Schadprogramm zu beseitigen ist.

Schutz mobiler Geräte heutzutage nicht unterschätzen

Ob soziales Netzwerk, E-Mail-Konto oder das Herunterladen von Online-Gutscheinen – es gibt zahlreiche Bedrohungen im Netz, die immer stärker auf mobile Nutzer abzielen. Nicht immer kommen Betreiber wie Facebook ihren Nutzern direkt entgegen und stellen kostenlose Apps und Hilfsprogramme vor, mit denen solche Bedrohungen erkannt und gebannt werden können. Wie beim heimischen PC ist deshalb über einen umfassenden Schutz von Smartphone, iPhone oder Tablet nachzudenken, um keine negativen Überraschungen auf den tragbaren Devices zu erleben. Alle grossen und namhaften Hersteller von Schutzsoftware halten mittlerweile entsprechende Lösungen bereit, die kostenlos oder kommerziell angeboten werden und sogar als App heruntergeladen werden können.

 

Oberstes Bild: © PromesaArtStudio – Shutterstock.com

Über Meik Peters

Ich bin freier Künstler, Journalist, Sprecher und Mathematiker. Über die jahrelange Arbeit als Texter bin ich mit diversen Interessengebieten und Themenbereichen in Kontakt gekommen und bearbeite diese mit grosser Freude.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Facebook hält kostenlosen Virenschutz für Nutzer bereit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.