Zügle: Sichere Verpackung ist das A und O

28.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Zügle: Sichere Verpackung ist das A und O
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Rahmen der Umzugsplanung spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Ob Anmietung des Transportes oder Organisation der Helfer – wer einen Umzug plant, der muss an zahlreiche Details denken.

Ein oft unterschätztes Thema ist die Verpackung der Umzugsgüter. Wer gut und clever packt, der erspart sich viel Stress und womöglich auch hohe Kosten.

Fehler beim Packen sorgen oft für Beschädigungen – das ist besonders problematisch, wenn es sich bei den Gütern um teure Gegenstände wie Vasen, Sammelobjekte und Elektronikgeräte handelt.

Warum lohnen sich Umzugskartons?

Wenn ein Zügle-Vorhaben ansteht, sind Umzugskartons ein absolutes Muss. Zwar kosten die Modelle mehr als klassische Kartons, doch dafür haben sie entscheidende Vorteile. Sie…

  • … sind beliebig stapelbar
  • … in einheitlichen Grössen erhältlich
  • … sind sehr belastbar
  • … können nach Gebrauch einfach weiterkauft werden.

Wie viele Umzugskartons man bei einem Zügle benötigt, hängt von den persönlichen Verhältnissen ab. Ein kleiner Singlehaushalt braucht natürlich weniger Kartons als eine Grossfamilie mit mehreren Kindern. Ein guter Richtwert sind ca. 1 Karton pro Quadratmeter Wohnfläche (gilt ab 3 Personen). Wichtig ist dabei, nicht nur an die Wohnung, sondern auch an Keller, Dachboden, Garage und Co. zu denken. Wer Gegenstände auch ausserhalb seiner Wohnung lagert, der braucht entsprechend mehr Kartons.


Wenn ein Zügle ansteht, sind Umzugskartons ein absolutes Muss. (Bild: © Peter Atkins - fotolia.com)

Wenn ein Zügle ansteht, sind Umzugskartons ein absolutes Muss. (Bild: © Peter Atkins – fotolia.com)


Tipps für sicheres Packen

Gutes Packen sorgt für einen stressfreien Umzug. Folgende Tipps helfen dabei, den Hausrat sicher von A nach B zu transportieren:

  • Genügend Spielraum einplanen. Da Packen sehr zeitaufwendig ist, lohnt es sich, bereits Wochen vor dem Umzug damit zu beginnen. Wer im Rahmen der Pack-Aktion grosszügig kalkuliert, der hat ausreichend Zeit, alle Gegenstände fachgerecht zu verstauen.
  • Keine Zeitungen als Packpapier. Zum Auspolstern von Zwischenräumen eignen sich Zeitungen hervorragend, doch sie sollten aufgrund der abfärbenden Druckerschwärze niemals mit dem Umzugsgut in Berührung kommen.
  • Kleine Kartons bevorzugen. Grosse Kartons sind oft schwer und unhandlich – vor allem dann, wenn sie gefüllt sind. Aus diesem Grund lohnt es sich, für den Zügle mehrere kleinere Kartons zu kaufen.
  • Einheiten packen. Ob Wohnzimmerschrank oder Nachttisch – wer alle Bestandteile mit System verpackt, der erspart sich viel Zeit und Stress beim Auspacken und Aufbauen der Möbel.
  • Sicherheit geht vor. Alle Gegenstände, die in einem Karton verstaut werden können, sollten auch dort untergebracht werden. Zerbrechliche Güter wie Vasen nehmen oft einen ganzen Karton ein – doch das ist besser, als nach dem Umzug lediglich Scherben in der Hand zu halten.


  • Flüssigkeiten und Öle nicht verpacken. Diese Güter stellt man am besten in eine kleine Wanne und transportiert sie separat im PKW. Durch einen Liter Öl alle Kartons samt Inhalt ruinieren? Das kommt nicht infrage.
  • Karton beschriften. Je besser die Umzugskartons beschriftet sind, desto leichter fällt das Auspacken. So ist es beispielsweise sinnvoll, die mit Kartons mit einer kleinen Inhaltsangabe (z.B. Geschirr) sowie dem Bestimmungsraum (z.B. Küche) zu versehen.

 

Oberstes Bild: © Creativa – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zügle: Sichere Verpackung ist das A und O

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.