drogi.ch

Zugang zu Internet und Telefon auch beim Umzug?

20.02.2015 |  Von  |  Allgemein
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ist ein Umzug geplant, dann stehen Internetzugang und Telefon meist ganz oben auf der Checkliste. Telefonanbieter und Internetprovider können rechtzeitig informiert werden und somit auch der Anschluss am Umzugsort kurzfristig gesichert werden. Gerade in der Umzugsphase benötigt man – ob nun geschäftlich oder privat – eine zuverlässige Verbindung zu Firmen oder Helfern. Als Zwischenlösung hilft hier manchmal eine Prepaid-Lösung fürs Handy oder Internet.




Meistens dauert eine Freischaltung des Internet- bzw. Telefonanschlusses zwischen drei und sechs Wochen. Das ist auch vom Zustand des Netzes am neuen Ort abhängig. Grosse Telefonanbieter werben mit ihrem kostenfreien Umzugsservice, der einige Tage – meist fünf bis sieben – vor dem geplanten Termin beantragt werden soll. Wenn der Umzugsstress noch nicht zu gross ist, dann können Sie in dieser Phase auch über einen Wechsel zu einem neuen Anbieter nachdenken.

Plan B für Verzögerungen beim Umzug von Telefon und Internet

Zieht das Geschäft oder die Firma um, dann kann man sich meist keine Verzögerungen bei der Wiederinbetriebnahme von Telefon oder Internet leisten. Der Geschäftsbetrieb muss weitergehen. Doch auch im Privaten ist man an die ständige Präsenz von Internet und Telefon gewöhnt. Denken Sie daran, alle Betroffenen rechtzeitig über die neue Adresse zu informieren und mitzuteilen, dass Sie kurzzeitig nicht erreichbar sein können, weil die Telekommunikation erst zugeschaltet werden muss.






Auch im Privaten ist man an die ständige Präsenz von Internet und Telefon gewöhnt. (Bild: HconQ / Shutterstock.com)

Auch im Privaten ist man an die ständige Präsenz von Internet und Telefon gewöhnt. (Bild: HconQ / Shutterstock.com)

Was tun, wenn die Verbindung länger unterbrochen ist?

Bei einem Umzug ist es immer zu empfehlen mögliche Zwischenlösungen einzuplanen. Besonders wichtig ist dies natürlich bei Internet und Telefon. Um noch in der Umzugsphase online gehen zu können, sind beispielsweise Surfsticks geeignet. Die UMTS-Module, die eine SIM-Karte enthalten, können problemlos an den PC, Laptop oder Tablet angeschlossen werden. Sind die Zugangsdaten da, steht einer brauchbaren Internetverbindung nichts im Wege. Telefonische Engpässe können Sie mit Ihrem Mobiltelefon bzw. einem Prepaidhandy kurzfristig lösen.

Immer mehr Anbieter im Umzugssektor bieten neue Dienstleistungen an, die Ihnen viele organisatorische Leistungen abnehmen. Wenden Sie sich an eine Relocation-Serviceagentur, um zu erfahren, welche Unterstützung Ihnen beim Umzug am besten hilft. Für Unternehmer lohnt sich diese Investition, weil die geschäftlichen Beziehungen nur kurz unterbrochen werden müssen.

 

Oberstes Bild: Gerade in der Umzugsphase benötigt man – ob nun geschäftlich oder privat – eine zuverlässige Verbindung zu Firmen oder Helfern. (© bikeriderlondon / Shutterstock.com)

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zugang zu Internet und Telefon auch beim Umzug?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.