Aktuelle Corona-News

Fällanden: Benzindämpfe entzündet – 31-Jähriger schwer verletzt

In einem Kellerraum einer Wohnliegenschaft in Fällanden haben sich am Samstagabend (22.10.2016) Dämpfe entzündet. Ein Mann hat sich dabei schwere Brandverletzungen zugezogen. Weitere Bewohner blieben unverletzt, mussten die Wohnliegenschaft jedoch verlassen. Der entstandene Schaden wird auf über einhunderttausend Franken geschätzt.

Kurz nach 18 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass sich in einem Keller eines Wohnhauses Benzindämpfe entzündet hätten und es anschliessend zu einem Brand gekommen sei.

Ein anwesender 31-jähriger Mann hat sich dabei schwere Brandverletzungen zugezogen. Er wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam sowie einen Notarzt mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren.

Weitere Bewohner der Liegenschaft welche wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung vor Ort untersucht wurden, mussten nicht hospitalisiert werden. Aufgrund der Rauch- und Russschäden ist die Liegenschaft zurzeit nicht bewohnbar. Die Betroffenen sind vorübergehend in einer von der Gemeinde organisierten Unterkunft untergebracht worden.

Der genaue Hergang und die Ursache des Vorfalls ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Fällanden sowie die Stützpunktfeuerwehr Uster, das Forensische Institut Zürich (FOR), zwei Rettungswagen mit Notarzt sowie ein Vertreter der Gemeinde Fällanden im Einsatz.

 

Artikel von: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Weerachai Khamfu – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Fällanden: Benzindämpfe entzündet – 31-Jähriger schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.