Baar ZG: Lastwagenchauffeur verstarb noch an der Unfallstelle – Zeugenaufruf

Baar ZG: Lastwagenchauffeur verstarb noch an der Unfallstelle – Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Autobahn A4a ist ein Lastwagen von der Strasse abgekommen und im angrenzenden Gehölz zum Stillstand gekommen. Der Chauffeur verstarb noch auf der Unfallstelle.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (30. März 2017), kurz vor 09:00 Uhr, auf der Autobahn A4a. Ein Lastwagenfahrer fuhr von Walterswil kommend Richtung Steinhausen. Im Bereich der Autobahnausfahrt Baar kam er von der Strasse ab, fuhr über das Wiesland, überquerte die Fahrspur der Einfahrt Baar und kam im angrenzenden Gehölz zum Stillstand.

Der Lastwagenchauffeur verstarb noch auf der Unfallstelle. Im Vordergrund steht ein medizinisches Problem.





Zeugenaufruf

Personen, die den Unfall beobachtet haben oder denen ein Lastwagen aufgrund seiner Fahrweise zwischen Sihlbrugg und Baar aufgefallen ist, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale zu melden (T 041 728 41 41).

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Lastwagens musste die Autobahneinfahrt Baar gesperrt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ), der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, der Zentras, des Strassenunterhaltsdienstes und der Zuger Polizei.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bilderquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Baar ZG: Lastwagenchauffeur verstarb noch an der Unfallstelle – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.