Wangen an der Aare BE: Nach Badeunfall geborgener Mann wurde identifiziert

Wangen an der Aare BE: Nach Badeunfall geborgener Mann wurde identifiziert
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Mann, der Ende Juli in Wangen an der Aare leblos aus der Aare geborgen worden ist, konnte identifiziert werden.

Es handelt sich um einen 47-jährigen Rumänen, der nach einem Badeunfall vermisst worden war.

Der Mann, der am Donnerstag, 27. Juli 2017, in Wangen an der Aare leblos aus der Aare geborgen worden ist (s. Mitteilung vom 28. Juli 2017), konnte mittlerweile identifiziert werden.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 47-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, der nach einem Badeunfall im Kanton Solothurn als vermisst gemeldet war.

Ermittlungen zufolge war der Mann am Sonntag, 23. Juli 2017 beim Schwimmen in der Aare bei Flumenthal SO im Bereich der Einmündung Siggern in Schwierigkeiten geraten und in der Folge verschwunden.

Trotz sofort eingeleiteter Suchmassnahmen der Kantonspolizeien Solothurn und Bern hatte der Mann vorerst nicht gefunden werden können.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau / Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © wrangler – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Wangen an der Aare BE: Nach Badeunfall geborgener Mann wurde identifiziert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.