Flaach ZH: 31-Jähriger erliegt schwersten Kopfverletzungen nach Arbeitsunfall

Flaach ZH: 31-Jähriger erliegt schwersten Kopfverletzungen nach Arbeitsunfall
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Arbeitsunfall ist am Dienstagnachmittag (15.8.2017) in Flaach ein junger Mann tödlich verletzt worden.

Um einen Holzpfahl in die Wiese einzuschlagen, hielt sich ein 31-jähriger Mann auf einer Europalette auf, die von einem Teleskopstapler angehoben wurde. Gemäss ersten Erkenntnissen war die Gabel am Stapler nicht ordnungsgemäss gesichert und löste sich aus der Halterung.

Der Arbeiter stürzte in der Folge mit der Gabel zu Boden. Er zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu und verstarb noch auf der Unfallstelle.

Die genaue Unfallursache ist nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich sowie durch die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

 

Quelle: Kapo Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Renee Schmidt – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Flaach ZH: 31-Jähriger erliegt schwersten Kopfverletzungen nach Arbeitsunfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.