Rheineck SG: Heftige Frontalkollision fordert drei Schwerverletzte

Rheineck SG: Heftige Frontalkollision fordert drei Schwerverletzte
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag (18.11.2017), kurz nach 16:45 Uhr, hat sich auf der Appenzellerstrasse zwischen Lutzenberg und Rheineck eine Frontalkollision zwischen zwei Autos ereignet.

Alle drei Insassen der beiden Autos wurden dabei schwer verletzt.

Ein 21-jähriger Autofahrer fuhr von Lutzenberg Richtung Rheineck. Gemäss Auskunftspersonen überholte er dabei Höhe Friedegg mit überhöhter Geschwindigkeit ein anderes Auto und geriet in der folgenden Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sein Auto frontal gegen das Auto eines korrekt entgegenkommenden 73-Jährigen, der mit seiner 71-jährigen Frau Richtung Lutzenberg unterwegs war. Alle drei Personen wurden durch den Aufprall schwer verletzt.



Der 21-Jährige wurde von der Rega ins Spital geflogen. Der 73-jährige Mann und die 71-jährige Frau wurden vom Rettungsdienst ins Spital gefahren. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungswagen, die Rega und die örtliche Feuerwehr im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschliessenden Fahrbahnreinigung musste die Appenzellerstrasse während mehrerer Stunden gesperrt werden.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bildquelle: Kapo St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rheineck SG: Heftige Frontalkollision fordert drei Schwerverletzte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.