Stadt Luzern LU: Eritreer mit Messer schwer verletzt – Landsmann verhaftet

04.12.2017 |  Von  |  Gewalt, Luzern, Polizeinews, Schweiz
Stadt Luzern LU: Eritreer mit Messer schwer verletzt – Landsmann verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Eritreer in der Stadt Luzern schwer verletzt. Die Luzerner Polizei konnte den mutmasslichen Täter ermitteln und festnehmen.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen (3.12.17) nach 08.00 Uhr an der Baselstrasse 51 in der Stadt Luzern. Aus bisher unklaren Gründen wurde ein 25-jähriger Eritreer in seiner Wohnung mit einem Messer schwer verletzt. Das Tatmesser konnte von der Polizei sichergestellt werden.

Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst 144 in das Spital gefahren und notversorgt. Die Luzerner Polizei konnte den mutmasslichen Täter (26-jährigen Mann aus Eritrea) ermitteln und festnehmen.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


1 Kommentar


  1. Nicht verhaften: AUSSCHAFFEN!!! subito

Ihr Kommentar zu:

Stadt Luzern LU: Eritreer mit Messer schwer verletzt – Landsmann verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.