Kantonspolizei Aargau / A3: Zwei Unfälle wegen Sekundenschlafs

Kantonspolizei Aargau / A3: Zwei Unfälle wegen Sekundenschlafs
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Unabhängig von einander nickten heute Morgen auf der A3 gleich zwei Automobilisten am Steuer ein und verunfallten.

Ein Beteiligter wurde verletzt. Dazu entstand grosser Sachschaden.

Der erste Unfall ereignete sich am Mittwoch, 20. Dezember 2017, kurz nach sieben Uhr auf der A3 bei Lupfig. In Richtung Zürich fahrend schlief ein 25-jähriger Mann am Steuer seines Autos ein. Dieses prallte anschliessend heftig ins Heck eines vorausfahrenden Sattelmotorfahrzeuges und kam danach auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Der Unfallverursacher erlitt Verletzungen an der Schulter. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital. Am Auto sowie am Sattelanhänger entstand grosser Schaden.

Ebenfalls auf der A3 kam es dann um 11.30 Uhr zu einem ähnlichen Unfall. Wegen eines Sekundenschlafs verlor ein in Richtung Basel fahrender Mann bei Hornussen die Herrschaft über seinen Wagen. Dieser stiess mit grosser Wucht gegen die Mittelleitplanke und wurde stark beschädigt. Der 37-Jährige blieb unverletzt.

Die Kantonspolizei Aargau nahm beiden Unfallverursachern den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kantonspolizei Aargau / A3: Zwei Unfälle wegen Sekundenschlafs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.