Sevelen SG / A13: Auto eines 23-jährigen Lenkers komplett ausgebrannt

Sevelen SG / A13: Auto eines 23-jährigen Lenkers komplett ausgebrannt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch (07.03.2018), kurz vor 13:00 Uhr, ist auf der Autobahn A13 ein Auto komplett ausgebrannt. Infolge der starken Rauchentwicklung sowie aufgrund der Löscharbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Sevelen kurzzeitig gesperrt werden.

Ein 23-jähriger Autofahrer war mit seinem Auto auf der Autobahn A13 Richtung Sevelen unterwegs, als er gemäss eigenen Aussagen einen lauten Knall im Motorenraum hörte. In der Folge konnte er sein Auto nicht mehr beschleunigen und lenkte es auf den Pannenstreifen. Kurz darauf fing das Auto Feuer und brannte komplett aus.

Die zuständige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Dieser führte zu einem Totalschaden des Autos von rund 2‘000 Franken sowie zu einer Beschädigung des Pannenstreifenbelages. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn A13 war während rund 15 Minuten komplett gesperrt. Der Brandplatz konnte danach, aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten, während rund einer Stunde nur einstreifig passiert werden.



 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Sevelen SG / A13: Auto eines 23-jährigen Lenkers komplett ausgebrannt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.