Rheineck SG: Verwirrung über Blinker führt zu Sturz eines Motorradfahrers

Rheineck SG: Verwirrung über Blinker führt zu Sturz eines Motorradfahrers
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (07.05.2018), um 17:50, sind ein 61-jähriger Motorradfahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin nach einer Vollbremsung vor einem abbiegenden Auto auf der Bahnhofstrasse gestürzt.

Der 61-Jährige verletzte sich dabei im Beinbereich und musste ins Spital gebracht werden.

Der 61-jährige Motorradfahrer und seine Beifahrerin waren auf der Hauptstrasse in Richtung St. Margrethen unterwegs. Auf Höhe der Appenzellerstrasse wollten sie geradeaus fahren, hatten aber den rechten Richtungsblinker an. So bog eine 43-Jährige mit ihrem Auto vor dem Motorrad aus der  Appenzellerstrasse in die Bahnhofstrasse ein. Um nicht mit dem querenden Auto zu kollidieren, führte der Motorradfahrer eine Vollbremsung durch.

Das Motorrad kam zu Fall und blieb hinter dem Auto liegen. Beim Sturz verletzte sich der Motorradfahrer im Beinbereich. Er wurde durch die Rettung ins Spital gebracht. Seine Beifahrerin verletzte sich leicht.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Rheineck SG: Verwirrung über Blinker führt zu Sturz eines Motorradfahrers

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.