drogi.ch

Freiburg FR: Zwei Zechprellerinnen (Schweizerinnen) geschnappt und verhaftet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Seit Mitte April kam es zu mehreren Fällen von Zechprellerei über die Kantonsgrenzen hinaus. Immer mit der gleichen Vorgehensweise konnten zwei Frauen Übernachtungen in Hotels buchen, um danach frühzeitig und ohne zu bezahlen abzureisen.

Die beiden wurden in der Stadt Freiburg festgenommen.

Am Montag, 14.05.2018, um 10 h 45, konnten zwei Schweizerinnen im Alter von 23 und 51 Jahren beim Verlassen eines Hotels in der Stadt Freiburg durch die Kantonspolizei angehalten werden. Den beiden Frauen wird vorgeworfen, seit Mitte April dieses Jahr für sechs Fälle von Zechprellerei im Grossraum Freiburg sowie im Sensebezirk verantwortlich zu sein. Die jüngere der beiden war zudem wegen eines gleichen Delikts im Kanton Neuenburg gesucht. Auch im Kanton Bern sollen sie zweimal ihr Unwesen getrieben haben.

Die Betrügerinnen buchten jeweils über ein Onlineportal unter falschem Namen und einer gefälschten Kreditkarte ein Hotelzimmer für eine oder mehrere Nächte. Ohne zu bezahlen reisten sie frühzeitig und unbemerkt wieder ab. Die Deliktssumme beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Die mutmasslichen Täterinnen sind geständig und werden sich vor den zuständigen Behörden verantworten müssen. Die Geschädigten haben Anzeige erstattet.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Freiburg

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Freiburg FR: Zwei Zechprellerinnen (Schweizerinnen) geschnappt und verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.