Stadt Zürich: Friedliche Demonstration der UNIA in der Zürcher Innenstadt

Stadt Zürich: Friedliche Demonstration der UNIA in der Zürcher Innenstadt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die bewilligte UNIA-Demonstration mit über 10‘000 Personen am Samstag, 23. Juni 2018, verlief friedlich.

In den Kreisen 1 und 4 kam es zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

Die Gewerkschaft UNIA rief für heute Samstag zu einer bewilligten Demonstration zum Thema Bauarbeiter auf. Ab 10.30 Uhr besammelten sich deshalb am Limmatquai, zwischen Central und Rudolf-Brun-Brücke, über 10‘000 Personen. Ab ca. 12.30 Uhr marschierten sie auf der bewilligten Route Rudolf-Brun-Brücke – Uraniastrasse – Bahnhofstrasse – Bärengasse – Talacker – Sihlporte – Sihlstrasse – Badenerstrasse – Stauffacher bis zum Helvetiaplatz. Dort fand die Schlusskundgebung statt, die sich kurz nach 15.30 Uhr auflöste. Die Stadtpolizei Zürich stand mit mehreren Patrouillen im Einsatz und sorgte für die Einhaltung der bewilligten Route. Aufgrund der Besammlung und der Demonstration kam es in den Kreisen 1 und 4 zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Zum zweiten Mal nach dem E-Prix wurde im Zusammenhang mit der Demonstration die sogenannte Taktische Kommunikation (TaKom) eingesetzt. Über ein Dutzend Polizistinnen und Polizisten waren an neuralgischen Punkten präsent und somit ständige Ansprechpartner für die Demoteilnehmenden. Im Laufe der Veranstaltung setzte das Social Media-Team rund ein Dutzend Tweets zur Demonstration und zu den Verkehrsbehinderungen ab.

 

Quelle: Stadtpolizei ZH
Bildquelle: Stadtpolizei ZH

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Friedliche Demonstration der UNIA in der Zürcher Innenstadt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.