Achtung Fussballer: Erhöhtes Verletzungsrisiko vor dem WM-Finale

02.07.2018 |  Von  |  News, Sport, Weltgeschehen
Achtung Fussballer: Erhöhtes Verletzungsrisiko vor dem WM-Finale
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In den vergangenen Wochen war die Fussball-Weltmeisterschaft die Hauptbeschäftigung vieler Schweizerinnen und Schweizern während ihrer Freizeit.

Die spielintensive WM-Gruppenphase fesselte viele Fussballfans an den Fernseher. Um selber zu kicken, blieb kaum Zeit. Die Folge: Weniger Fussballunfälle.



Eine Auswertung der Unfallzahlen aus den Jahren 2004 bis 2017 zeigt jedoch, dass sich das Blatt nach der Gruppenphase wendet: Vor dem Finalspiel nehmen in der Schweiz die Fussballunfälle zu. Bis Mitte Juli ereignen sich in den EM- und WM-Jahren rund 20 Prozent mehr Unfälle als in den vergleichbaren Perioden ohne Fussball-Grossanlass.



Damit Sie sich in den kommenden Tagen beim Fussballspiel nicht verletzen und weiter im Fussballfieber schwelgen können, gilt es folgende Tipps zu berücksichtigen:

  • Nehmen Sie sich Zeit für ein seriöses Aufwärmen.
  • Tragen Sie beim Fussballspielen immer Schienbeinschoner.
  • Freizeitschuhe eignen sich nicht zum Fussballspielen.
  • Halten Sie die Fairplay-Regeln ein und vermeiden Sie rücksichtsloses Spiel.
  • Respektieren Sie Ihre Gegenspieler und gefährden Sie nicht deren Gesundheit.

 

Quelle: Suva
Artikelbilder: Suva

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Achtung Fussballer: Erhöhtes Verletzungsrisiko vor dem WM-Finale

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.