Stans NW: Chauffeur von griechischem Reisecar fuhr mehrere Wochen ohne Pause

Stans NW: Chauffeur von griechischem Reisecar fuhr mehrere Wochen ohne Pause
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 28.07.2018, ca. 10:00 Uhr, hat die Kantonspolizei Nidwalden einen Reisecar kontrolliert.

Dabei kamen grosse Mängel am Fahrzeug zum Vorschein und der Fahrer hielt die Arbeit- und Ruhezeitverordnung nicht ein.

Der griechische Reisecar fiel einer Patrouille der Luzerner Polizei auf, da die Kabine in der Längsachse schräg zur Fahrbahn war.

Das Fahrzeug wurde anschliessend in Stans NW ab der Autobahn begleitet und durch die Kantonspolizei Nidwalden kontrolliert. Durch einen Mitarbeiter des Verkehrssicherheitszentrum OW/NW wurden die Mängel protokolliert, welche anschliessend durch einen aufgebotenen Mechaniker vor Ort behoben werden konnten.

Im Weiteren stellte sich heraus, dass der Chauffeur bereits seit 28 Tagen ohne die vorgeschriebene wöchentliche Ruhezeit am Steuer sass. Nach erfolgter Zahlung des Bussendepots und der befohlenen Ruhezeit von 45 Stunden konnte der Chauffeur seine Reise fortsetzen.

Die Gäste konnten ihre Reise mit einem anderen Transportmittel fortsetzen.

 

Quelle: Kapo Nidwalden
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Nidwalden)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stans NW: Chauffeur von griechischem Reisecar fuhr mehrere Wochen ohne Pause

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.